Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > D&D 3.0 / 3.5 Abenteuer > Bastion der gebrochenen Seelen

Bastion der gebrochenen Seelen

Abenteuer

Feder & Schwert, 2004

Artikel - Nr.: F&S 30099

ISBN - Nr.: 3-937255-28-1

48 Seiten, Softcover

Für 4 Charaktere

Erfahrungsstufe 18


Coverbeschreibung

Uralte Schlachten, Ströme von Blut

Ein äonenalter Krieg neigt sich dem Ende zu und bedroht das Gleichgewicht der Schöpfung. Im Zentrum dieser chaotischen Fehde lauert ein legendärer Schrecken, der nach Unsterblichkeit giert, koste sie, was sie wolle. Nur die mächtigsten Helden dürfen hoffen, einer Macht trotzen zu können, auf die selbst Götter keinen Einfluß haben.

Bastion der gebrochenen Seelen ist ein eigenständiges Abenteuer für das DUNGEONS & DRAGONS-Rollenspiel für Charaktere der 18. Stufe. Seine Helden treten gegen einige der mächtigsten Wesen des Multiversums an.

Um dieses Abenteuer spielen zu können, benötigt der Spielleiter zusätzlich das SPIELER-SET, das SPIELLEITER-SET und das MONSTER-SET.

Wotans Rezension

Bastion der gebrochenen Seelen ist ein Abenteuer von Bruce R. Cordell.

Einleitung (Seite 2-3)
Die Einleitung besteht aus den Abschnitten Vorbereitung, Abenteuerzusammenfassung und den Einstiegsmöglichkeiten für die Spielercharaktere.

Teil 1: Ein Rätsel (Seite 3-19)
Der erste Teil des Abenteuers besteht aus insgesamt 6 Szenen. Bereits in der ersten Szene stehen die Helden einer mächtigen Gegnerin gegenüber. Anschließend sollten sie durch das Sammeln von Informationen zur Zuflucht dieser Gegenerin kommen. Durch weiteres Sammeln von Informationen werden die SC's zu den Szenen 4 bis 6 gelangen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Szenen der Reihe nach gespielt werden.

Teil 2: Die Bastion der gebrochenen Seelen (Seite 19-32)
Sobald sie SC's einen wichtigen Gegenstand gefunden haben werden sie zur positiven Ebene reisen und die Bastion der gebrochenen Seelen finden. Dort angekommen müssen sie sich einer Menge Gefahren stellen und einige sehr schwere Gegner besiegen.

Abschluss (Seite 32-33)
Dieser Abschnitt beinhaltet die Szenen für einen Erfolg bzw. ein Scheitern der Charaktere. Außerdem wird kurz auf Charaktere über der 20. Stufe eingegangen und die Vorteile von epischen Stufen erwähnt.

Anhang I: Die Spielwerte der NSC (Seite 34-41)
Gegliedert nach den beiden Kapiteln und den einzelnen Szenen sind hier die wichtigsten Daten der im Abenteuer vorkommenden NSC's und Monster aufgelistet.

Anhang II: Neue Monster (Seite 41-45)
Hier werden zum einen die Kristallkreischer und zum anderen die drei seelenfressenden Energone (Seelenschlürfer, Seelenplünderer, Seelengärtner) als neue Monsterarten beschrieben.

Anhang III: Neue Zauber und magische Gegenstände (Seite 45-47)
Dieser Abschnitt enthält zwei neue Zaubersprüche sowie neun im Abenteuer vorkommende neue magische Gegenstände.

Anhang IV: Vorgefertigte SC (Seite 47-48)
In diesem Anhang werden vier hochstufige SC's zur Verfügung gestellt, falls eine Gruppe das Abenteuer spielen möchte, aber selbst keine hochstufigen Charaktere besitzt.

Die Charaktere können während des Abenteuers auf folgende Gegner treffen:  Halbdämon/Halbteufel, Todes-Slaad, Nalfeshnee, Baumhirte, Schreckenstiger, Druide, Mystischer Setzling, Schlafgolem, Erwecker, Schläfer, Leibwächter, Nachtvettel, Triceratops, Celestischer Solar, Celestischer Planetar, Lillend, Titan, Dämonischer Nimrod, Hezrou, Glabrezu, Kobold/Halb-Drache, Ettin/Halb-Drache, Chimäre, Schreckensbär, Seelenschlürfer, Satyr/Halb-Drache, Vrock, Balor, Älterer Erwachsener Roter Drache, Kleriker, Seelenplünderer, Kristallkreischer, Seelengärtner, Roter Großer Wyrm, Balor/Halb-Drache.

Fazit: Auch das letzte Abenteuer aus dieser Reihe konnte mich nicht wirklich überzeugen. Es war zwar besser als das vorherige, aber eben doch wieder ein bißchen zu sehr für Superhelden gemacht. Ich bleibe dabei, es können auch für diese Charakterstufen Abenteuer gespielt werden, die nicht gleich zu einem "Wir retten die Welt" - Abenteuer werden müssen. Auch dieses Abenteuer ist wieder mit sehr vielen Kämpfen ausgestattet, was man wieder deutlich an der Liste der vorkommenden Gegner erkennen kann. Ein Kampf reiht sich an den anderen und jedesmal, so scheint es, muss der Gegner noch stärker und noch schrecklicher für die SC's sein. Außerdem haben die Helden in diesem Abenteuer nicht besonders viele Entscheidungsmöglichkeiten bzgl. ihrer Vorgehensweise. Es sollten und werden wohl auch die einzelnen Szenen nacheinander durchgespielt.  Ansonsten ist das farbliche Titelbild wie gehabt sehr gut gelungen. Die Innen-Illustrationen (12 Stück) sind zwar durchweg sehr gut aber in schwarz/weiß. Anstatt einer separaten Abenteuerkarte sind die benötigten Karten dieses mal auf den beiden Innenseiten des Covers untergebracht. Ist allerdings dadurch nicht mehr ganz so praktisch. Alles in allem betrachtet also ein Abenteuer welches zwar sicherlich eine große Herausforderung für die Spieler bedeutet, aber vielleicht nicht den besten Hintergrund mitbringt.

Wotans Bewertung