Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Die Vergessenen Reiche > Abenteuer in den Vergessenen Königreichen

Abenteuer in den Vergessenen Königreichen

Quellenband

Die Vergessenen Reiche

TSR Verlag, 1994

Artikel-Nr.: 2106G

212 Seiten, Hardcover


Coverbeschreibung

Die Ankunft der Avatare und die Zeit der Sorgen verursachte gewaltige Veränderungen in den Vergessenen Königreichen. Magielose Bereiche und solche unbändiger Magie sind aufgetaucht; Charakterklassen wurden verändert; neue Zauber wurden entdeckt; alte Götter wurden erschlagen und neue erhoben sich. Alle Veränderungen und Neuerungen sind in diesem sowohl für Spieler, als auch für Spielleiter, ausschlaggebenden Werk über die Vergessenen Königreiche zusammengefaßt. Hier finden sie neue Informationen über Priester, Währungen, neue Waffen und Schätze. Unternehmen sie eine ausführliche Rundreise durch die größeren Städte der Herzlande von der Schwertküste zum Drachengriff über den Mondsee, die Talländer, Cormyr und Sembia. Die beliebteste und fesselndste, je veröffentlichte Fantasy-Welt wird mit diesem phantastischen Ergänzungsband noch besser.

Wotans Rezension

Das Quellenbuch Abenteuer in den Vergessenen Königreichen wurde von Jeff Grubb und Ed Greenwood geschrieben. Es handelt sich dabei um eine Ergänzung zum Kampagnenhintergrund der Vergessenen Königreiche und bringt diese dabei auf den neuesten Stand. Die Redaktion für die deutsche Ausgabe hatte Uwe Körner.

Kapitel 1: Die Vergessenen Reiche nach der Zeit der Avatare (Seite 1-15)
Dieses Kapitel umfasst die Veränderungen, die ein Spielleiter und die Spieler an ihren Kampagnen in den Vergessenen Reichen vornehmen sollten, um sie auf den Stand der Avatar-Trilogie zu bringen. Es handelt sich dabei um Änderungen an den Charakterklassen, an den PSI-Regeln und an den Fertigkeiten, dem Aufstieg über die 20.Stufe hinaus und die Rassenbegrenzungen der Spielercharaktere. Es werden weiter die physikalischen Veränderungen in den Reichen wie die magielosen Bereiche und die Bereiche unbändiger Magie beschrieben. Am Ende des Kapitels wird eine neue Waffengattung eingeführt: Die Feuerwaffen. Es handelt sich dabei um einfachste Waffen wie die Handbüchse oder die Muskete die mit Rauchpulver abgefeuert werden.

Kapitel 2: Götter und die Priester ihrer Kulte (Seite 16-51)
Dieses große Kapitel führt alle Götter der Vergessenen Reiche auf. Es sind dabei bei jedem Gott die verschiedenen Namen, die Herrschaftsgebiete, die Anforderungen, die zulässige Waffen und Rüstungen, die Zyklen mit vollem und begrenztem Zugriff, die zulässigen magischen Gegenstände, die mystischen Kräfte sowie weitere Anmerkungen beschrieben. Fast jeder Gott ist sowohl in Farbe als auch nochmals in schwarz/weiß bebildert. Zu den menschlichen Göttern sind auch einige nichtmenschliche Götter auf die gleiche Art und Weise beschrieben.

Kapitel 3: Magie und Magier in den Reichen (Seite 52-90)
Neben den beiden Abschnitten Magieschulen und ihre Mitglieder sowie Magiersiegel in den Reichen werden vor allem neue Zauber vorgestellt. Dabei handelt es sich um insgesamt 80 Stück der verschiedenen Zaubergrade. Die Beschreibung der Zauber ist wie gewohnt in einem Werteblock (Name, Schulen, Reichweite, Komponenten, Wirkungsdauer, Zeitaufwand, Wirkungsbereich, Rettungswurf) und einer allgemeinen Beschreibung aufgeteilt.

Kapitel 4: Städte der Herzlande (Seite 91-169)
Das mit Abstand größte Kapitel dieses Buches befasst sich mit der Beschreibung verschiedener Regionen und Städte. Es enthält zwei Karten die aufgeteilt in die Westlichen Herzlande und die Östlichen Herzlande sind. Nach einer allgemeinen Beschreibung und einer Erklärung wie die einzelnen Stadtbeschreibungen zu lesen sind, geht es direkt eben zu diesen Stadtbeschreibungen. Eine solche Stadtbeschreibung enthält folgende Angaben: Name, Region, Herrscher bzw. wirkliche Herrscher im Hintergrund, Bevölkerung, Haupterzeugnisse, Streitkräfte, Bemerkenswerte Magier, Bemerkenswerte Kirchen, Bemerkenswerte Spitzbuben- und Diebesgilden, Ausrüstungsläden, Quartiere für Abenteurer, wichtige Charaktere, wichtige Merkmale der Stadt, Ortskunde sowie eine Stadtkarte mit einer Legende. Die hier beschriebenen Städte sind: Arabel, Baldurs Tor, Berdusk, Calaunt, Daerlun, Elturel, Elversult, Fernberg, Iriabor, Marsember, Mulmaster, Ordulin, Procampur, Saerloon, Schattental, Scornubel, Selgaunt, Suzail, Tantras, Tilverton, Urmlaspyr, Westtor, Yhaunn, Zentilfeste. Am Ende des Kapitels werden noch ein paar Wappen aus den Reichen von Städten und Söldnertruppen dargestellt.

Kapitel 5: Geheimgesellschaften der Herzlande (Seite 170-177)
Wie in fast jedem Buch ist dieses Kapitel auch hier viel zu kurz geraten. Angefangen mit den Harfnern wird diese Gruppierung zunächst allgemein beschrieben. Dann werden dazu die Anführer und die Stützpunkte aufgeführt. Abschließend wird erläutert wie man Zugang zu diesem Geheimbund bekommen kann. Außer den Harfnern werden sonst nur noch die Zentarim bzw. der schwarze Geheimdienst und die Roten Magier von Tay beschrieben. Den Abschluss bilden einige Symbole, Siegel und Wegzeichen die in den Reichen vorkommen.

Kapitel 6: Schätze (Seite 178-200)
Zunächst werden hier allgemeine Erläuterungen über die Verwendung der verschiedenen Münzen und den diversen weiteren Geldeinheiten wie z.B. den Handelsbarren oder den Blutnoten gegeben. Anschließend werden sehr umfangreich die verschiedenen Edelsteingruppen (Ziersteine, Halbedelsteine, Schmucksteine, Edelsteine, Juwelen) sowie verschiedenen Gesteinssorten und Muschelarten vorgestellt. Außer einer jeweiligen W100 Tabelle ist jeder einzelne Gegenstand ausreichend beschrieben. Abschließend sind noch 100 Kunstgegenstände mit einer kurzen Beschreibung aufgelistet.

Anhang 1: Schatztabellen (Seite 201)
Dieser Anhang ist eine Schatztabelle zum zufälligen auswürfeln von Schätzen.

Anhang 2: Magierzauber nach Schulen (Seite 202-205)
Auf diesen Seiten sind die Magierzauber sortiert nach den einzelnen Magierschulen. Dabei sind auch die Zauber aus den Spielerhandbuch, aus dem Almanach der Magie und dem Handbuch Alles über den Magier enthalten.

Anhang 3: Magierzauber nach Graden (Seite 206-208)
Auf diesen Seiten sind die Magierzauber sortiert nach den einzelnen Zaubergraden. Dabei sind auch die Zauber aus den Spielerhandbuch, aus dem Almanach der Magie und dem Handbuch Alles über den Magier enthalten.

Anhang 4: Zufallszauberlisten (Seite 209-210)
Unterteilt in die verschiedenen Zaubergrade und darunter unter den allgemein bekannten, den nicht allgemein bekannten und den seltenen sind in einer W20 Tabelle die verschiedenen Zaubersprüche eingestuft.

Fazit: Wer AD&D in den Vergessenen Reichen spielt, der wird an solch einem Quellenbuch nicht vorbeikommen. Zum einen wird man auf das aktuelle Datum der Zeitrechnung mit all den bis dahin geschehenen Ereignissen gebracht und zum anderen enthält das Buch eine Vielzahl an neuen Informationen. Ob es nun die Beschreibungen mit tollen farbigen Bildern der Götter, die vielen neuen Zaubersprüche, die ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Städte incl. einer Stadtkarte oder die sehr umfangreiche Beschreibungen der Edelsteine und Kunstgegenstände sind, ein jeder wird in diesem Buch Informationen finden nach denen er schon irgendwann einmal gesucht hat. Wie bereits erwähnt wird aber wie gewohnt das Kapitel der Geheimgesellschaften auch in diesem Buch sehr stiefmütterlich behandelt. Hier wünscht man sich noch ausführlichere Informationen als Spielleiter. Das Buch ist ein Hardcover mit einem schönen farbigem Titelbild. Insgesamt 20 Innen-Illustrationen in schwarz/weiß und unterschiedlicher Größe und Qualität sowie 4 farbige DIN A4 Illustrationen sind zuätzlich zu den Stadtkarten und den Götterbildern enthalten. Meiner Meinung nach ist dieser Quellenband absolut empfehlenswert. Vor allem Spielleiter können eine Menge damit anfangen.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Einige der Kapitel sind für andere Editionen nicht oder nur kaum verwendbar. Darunter fallen vor allem die ersten drei Kapitel. Aus den Beschreibungen der Städte und der Geheimgesellschaften in Kapitel 4 und 5 sowie vor allem auch aus den Beschreibungen der verschiedenen Schatzgegenstände ist einiges problemlos für die neueren Editionen zu entnehmen. Auch gerade die Stadtkarten sind immer gern als Handout brauchbar. Somit ist dieses Quellenbuch also auch für die Editionen 3.0 und 3.5 ein durchaus hilfreiches Nachschlagewerk und somit auch empfehlenswert.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5