Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Warhammer 40.000 > Schattenjäger: Jünger finsterer Götter

Jünger finsterer Götter

Schattenjäger - Quellenband

Feder & Schwert, September 2009

Artikel - Nr.: FS51003

ISBN - Nr.: 978-3-86762-064-2

264 Seiten, Hardcover


Coverbeschreibung

Eine Sammlung der finstersten Bedrohungen für den Calixis-Sektor!

Die verderbten Mächte des Chaos finden Gefallen daran, Sterbliche zu verleiten, Hexen und Kultisten zu werden. Unheimliche Geheimnisse und Verschwörungen gefährden ganze Welten. Diese Gefahren können nur vom Mut und der eisernen Entschlossenheit der Inquisition in Schach gehalten werden.

• Von den wilden, blutgetränkten Arenen der Bestienhäuser bis hin zu den apokalyptischen Schrecken des Tyrannensterns erwarten die Akolythen tödliche Herausforderungen.
• Profile der meistgesuchten Verbrecher des Calixis-Sektors – eine Sammlung durchtriebener und gefährlicher Widersacher, die sich dem Sturz des Goldenen Thrones verschrieben haben.
• Zusätzliche Charakteroptionen, neue Psikräfte, verbotene Xenos-Technologien und der verderbte Pfad der Hexerei.
• Ein vollwertiges Abenteuer, das die Akolythen mit den Machenschaften eines berüchtigten Freihändlers konfrontiert.

Entdecken Sie die wahren Schrecken, die in den Schatten des Calixis-Sektors lauern!

Um diesen Zusatzband verwenden zu können, ist das Schattenjäger-Grundregelwerk erforderlich.

Wotans Rezension

Das Quellenbuch die Jünger Finsterer Götter von Alan Bligh, John French, Owen Barnes und Mike Mason enthält eine Sammlung von Kulten, Geheimnissen und Verschwörungen.

Einleitung (Seite 6)
In dieser kurzen Einführung werden die einzelnen Kapitel dieses Quellenbuchs beschrieben.

Kapitel I: Schatten des Tyrannensterns (Seite 7-18)
Dieses Kapitel enthält verschiedene Berichte, verbotenes Wissen und fragmentarisches Geflüster, das verlockende Einsichten in das Wesen und den finsteren Zweck des Tyrannensterns bietet. Es werden in diesem Kapitel keine definitiven Antworten auf das Rätsel des Haereticus Tenebrae gegeben. Die Übersicht soll dem SL aber einen möglichen Ausgangspunkt für eine sternenübergreifende Kampagne geben.

Kapitel II: Haereticus (Seite 19-70)
Dieses Kapitel beschreibt den Ordo Haereticus und seine Aufgaben. Die grundlegende Aufgabe besteht darin, die Menschheit gegen die Bedrohung durch Mutanten, Ketzer und Psioniker zu verteidigen. Das Kapitel beginnt mit der Beschreibung über das Wesen des Feindes. Was ist Ketzerei? Wie sind die Kulte strukturiert? Der nächste Abschnitt enthält einige neue PSI-Talente (3 Stück) und PSI-Kräfte (13 Stück). Anschließend geht es in diesem Kapitel mit den Beschreibungen von diversen Kulten weiter. Diese sind nach dem folgenden Schema aufgebaut: Kurzbeschreibung, Gebote und Ziele und Ketzerischer Glaube, Struktur und Aktivitäten, Mögliches Charakterwissen, Vorhandensein im Calixis-Sektor, Inquisitorische Bedrohungsstufe, Beispiele für NSC's. 1) Die Tempeltendenz besteht aus den rachsüchtigen Überresten eines die Göttlichkeit des Imperators verehrenden Kultes. 2) Die Logiker sind ein Bündnis ketzerischer Fraktionen und Techkulte. 3) Die Bleiche Schar ist ein gefährlicher Mutantenkult. 4) Der Kult der Nacht ist eine verbreitete Geistergeschichte.

Kapitel III: Xenos (Seite 71-118)
Dieses Kapitel beschreibt den Ordo Xenos und seine Aufgaben. Seine grundlegende Aufgabe ist die Verteidigung des Imperiums gegen die Bedrohung durch den Alien. Zunächst wird in diesem Abschnitt beschrieben welche akuten Bedrohungen vorliegen und wie vielgestaltig diese sich darstellen. Im Abschnitt der Kalte Handel werden einige Xenos-Artefakte (9 Stück) und Xenos-Waffen (4 Stück) beschrieben. Im folgenden werden einige Bedrohungen detaillierter vorgestellt. Diese sind nach dem folgenden Schema aufgebaut: Kurzbeschreibung, Ruf, Struktur und Aktivitäten, Mögliches Charakterwissen, Inquisitorische Bedrohungsstufe, Beispiele für NSC's. 1) Das Unvergängliche Syndikat ist ein Handelskartell welches mit verbotener Xenos-Ware handelt. 2) Das Bestienhaus ist eine kriminelle Vereinigung die sich über viele Welten hiweg zieht. 3) Die Kryptos sind eine seltsame und unheimliche Rasse die aus der Finsternis der interstellaren Leere stammen. 4) Die Halogeräte sind eine Art Artefakt die einem Menschen die Unsterblichkeit mit furchtbaren Nebenwirkungen bietet. 5) Der Fluch von Solomon  ist eine Legende auf einer verschandelten und stark industrialisterten Makropolwelt.

Kapitel IV: Malleus (Seite 119-178)
Dieses Kapitel beschreibt den Ordo Malleus und seine Aufgaben. Seine grundlegende Aufgabe ist es die Menschheit vor den Schrecken aus dem Jenseits (Warp) zu schützen, unreine Geister zu bannen und die Dämonen zu bekämpfen. Zunächst wird in diesem Abschnitt beschrieben welche ruchlosen Mächte vorhanden sind und wie ein Chaosritual funktioniert. Im Abschnitt die Dunkle Kunst der Hexerei werden Regeln für die Hexerei sowie einige Hexenkräfte (6 Stück) beschrieben. Außerdem sind ein paar Beispiele für unheilige Reliquien, Schutzzeichen und Waffen enthalten. Im folgenden werden einige Bedrohungen detaillierter vorgestellt. Diese sind nach dem folgenden Schema aufgebaut: Kurzbeschreibung, Gebote und Ziele und Ketzerischer Glaube, Struktur und Aktivitäten, Mögliches Charakterwissen, Inquisitorische Bedrohungsstufe, Beispiele für NSC's. 1) Die Pilger von Hayte sind ein apokalyptischer Mordkult. 2) Ateanismus ist eine Denkschule die die Schönheit und das reine Denken über alle anderen Ziele stellt. 3) Die Bruderschaft der gehörnten Finsternis ist ein gefährlicher und gut organisierter ruchloser Kult. 4) Die Verruchten Gelehrten sind eine fleischgewordene aus dem Warp geborene Krankheit. 5) Die Menagerie strebt danach das Wesen der Realität zu untergraben und alles in den Chaos zu führen. 6) Der Raum des Mordes ist ein Mythos den sich die Mörder und Wahnsinnigen zuflüstern.

Kapitel V: Der innere Feind (Seite 179-204)
Außer den Bedrohungen aus den vorgenannten Kapiteln hat die Menschheit auch das Problem der inneren Zwietracht zwischen den einzelnen Mächten. Das Kapitel beginnt mit der Beschreibung der Zwietracht unter den weltlichen und geistlichen Mächten. Darin sind das Administratum (Bürokratie), das Adeptus Arbites (Gesetz), das Ministorum (Priesterschaft) und die Adelshäuser, Gilden, Wirtschaftsmächte, die imperialen Gouverneure und das Navis Nobilite (Navigatoren) verstrickt. Anschließend werden die Zwietracht und die Konflikte innerhalb der Inquisition beschrieben. Dabei werden die Ordos, Konklaven, Kabalen und Fraktionen näher beleuchtet. Am Ende des Kapitels sind noch beispielhaft zwei Inquisitoren unterschiedlichster Auffassung als NSC's enthalten.

Kapitel VI: Die Gejagten (Seite 205-214)
Hier erhält der SL Hinweise für die Verwendung eines Nemesis. Eines wiederkehrenden Schurkens der innerhalb einer Kampagne eine große Rolle spielen soll. Es werden anschließend sieben solcher Schurken mit einer Darstellung beschrieben. Spieltechnische Werte sind jedoch keine angegeben.

Kapitel VII: Das Haus von Staub und Asche (Seite 215-261)
Dieses Kapitel beinhaltet ein Abenteuer, das für drei bis sechs erfahrene Akolythen gedacht ist, empfohlen ist der 4. oder 5. Rang der Karriere, und sich um die Versteigerung mehrerer seltener Relikte und Kuriositäten dreht, die einem berüchtigten Freihändler gehörten. Das Abenteuer ist in vier Bereiche aufgeteilt. Am Ende des Abenteuers sind alle NSC's und Antagonisten mit ihren spieltechnischen Werten aufgelistet. Im Anhang befinden sich einige Spielerdokumente (3 Stück) und Spielleiterhilfen (2 Stück) die sich zum Kopieren eignen.

Fazit: Dieses Quellenbuch enthält eine Menge Informationen für den Spielleiter in Bezug auf mögliche Bedrohungen für das Imperium und somit für die Spielercharaktere. Es eignet sich besonders gut für Spielleiter die selbst ihre Abenteuer und Kampagnen schreiben wollen. Hierfür sind wie schon gesagt eine Unmenge an hilfreichen Informationen enthalten. Regeltechnisch enthält das Buch bis auf sehr wenige Ausnahmen (PSI und Hexerei, Xenos-Waffen) so gut wie gar nichts. Deshalb ist es für Spielleiter die ausschliesslich vorgefertigte Abenteuer verwenden wollen keine allzu große Hilfe. Die Aufmachung und Qualität des Buchs ist, wie von diesem deutschen Herausgeber gewohnt, wieder mal besonders hervorzuheben. Wie schon das Grundregelwerk hat auch dieses Quellenbuch einen Hardcovereinband sowie im inneren eine gute Strukturierung und einen vernünftigen Schreibstil. Lediglich die Schriftstücke die in einer anderen Schriftart abgedruckt wurden, sind teilweise wirklich sehr schwer zu lesen. Wie schon gesagt, kann das Buch für manchen Spielleiter eine hilfreiche Ergänzung sein. Es ist jedoch nicht unverzichtbar.

Wotans Bewertung

Zum Quellenband: "Jünger finsterer Götter" gibt es derzeit folgendes kostenloses Spielzubehör als Download auf der Seite des Herstellers Feder & Schwert.

  Spielerdokumente und Spielleiterhilfen (PDF / 17 Seiten / 5,49 MB)