Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Universalabenteuer > Drachenland > Tänzer im Sturm

Tänzer im Sturm

Universalabenteuer

Drachenland-Verlag, 1993

128 Seiten, Softcover

Erfahrungsstufen (niedrig bis mittel)


Coverbeschreibung

In einer wolkenlosen Nacht trafen sich die beiden Männer und führten die letzten Rituale auf der unter freiem Himmel liegenden Plattform des Magierturms aus, von wo aus sie weit über das Meer zu blicken vermochten. Trunken von dem Gedanken, seinem Gott gegenüberzutreten, setzte der Priester das silberglänzende Horn an seine Lippen und stieß kräftig hinein - für jede Kristallträne einmal.

Der erste Ruf des Horns klang wie der ferne Gesang eines Wales und ließ das Licht der Gestirne verblassen.

Der zweite Ruf des Horns hatte das Tosen von eintausend sich überschlagenden Wellen und sandte ein warnendes Beben durch die Grundfesten der Erde.

Der dritte Ruf des Horns war vom Klang sterbender Schwäne und brachte ein tiefrotes Glühen über das nächtliche Firmament.

Der vierte Ruf des Horns hallte klagend von unvergleichbarer Reinheit durch die gespenstische Nacht und ließ alle Geräusche verstummen.

Der fünfte Ruf des Horns aber klang wie zerberstendes Glas und erreichte ETWAS in der Tiefe seines äonenüberdauernden Schlaf.

Die Zeit schien für Augenblicke stillzustehen, dann regte sich ETWAS auf SEINEM lichtlosen Lager unter den Ozeanen. Für die Dauer eines Wimpernschlags kam es zu einem Kontakt mit IHM - doch der reichte aus, um Lors'san zu einem Häufchen feiner Asche werden zu lassen, aber der Priester, der unter dem Schutz des mächtigen Horns stand, zerbrach nur im Geiste unter dem Ansturm SEINES fremden Bewußtseins.

Wotans Rezension

Tänzer im Sturm ist ein Fantasyabenteuer aus der Drachenland-Serie  von Andreas Mätzing und Ulf Zander und kann für verschiedene Spielsysteme auf fast jeder Fantasy-Welt verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis (Seite 4-5)
Die ersten Seiten beinhalten ein ausführliches Inhaltsverzeichnis des 128 Seiten großen Abenteuers.

Wie alles begann (Seite 6-22)
Auf insgesamt 17 Seiten wird der Spielleiter sehr ausführlich in die Geschichte des Abenteuers eingeführt. Er erfährt was in der Vergangenheit passiert ist und was die teilnehmenden NSC's für Beweggründe haben innerhalb dieses Abenteuers haben.

Handlungsübersicht (Seite 23-25)
Hier ist für den Spielleiter ein typischer Handlungsablauf des Abenteuers vorgegeben. Je nachdem wie die Charaktere agieren werden, ist er jedoch gezwungen von diesem vorgegebenen Ablauf abzuweichen. Die Geschichte erstreckt sich über 5 Tage und 5 Nächte. Für jeden Tag und jede Nacht sind bestimmte Vorkommnisse vorgesehen.

Abenteuer (Seite 26-84)
Das Abenteuer ist wie schon erwähnt unterteilt in 5 Tage und 5 Nächte. Der erste Abschnitt beginnt mit dem ersten Tag und der letzte (zehnte) Abschnitt endet mit der letzten Nacht. Da die Handlung des Abenteuers sehr komplex ist und man ohne die Vorgeschichte dem Ablauf sowieso nicht wirklich folgen könnte, verzichte ich hier auf die Details der einzelnen Abschnitte. Da das Abenteuer in einer Stadt spielt, sind in diesem Abschnitt immer wieder kleinere Karten von Stadtteilen enthalten, die für den jeweiligen Bereich sinnvoll sind.

Besondere Orte (Seite 85-93)
Dieser Abschnitt enthält wichtige Örtlichkeiten, die für den Verlauf des Abenteuers interessant sind. Auch hier sind diverse kleinere Kartenausschnitte für die bessere Orientierung enthalten.

Gerüchte (Seite 94)
Auf dieser Seite sind Gerüchte enthalten, die der Spielleiter im Verlauf des Abenteuers einbauen kann.

Anhang (Seite 95-128)
Im großen Anhang befinden sich Abschnitte über die Hauptpersonen, eine Erklärung der verwendeten Zaubersprüche, diverse magische Artefakte und die besonderen Kreaturen. Außerdem ist eine Abhandlung / Geschichte über das zerstrittene Königreich der Abenteuerhandlung enthalten.

Fazit: Das vorliegende Abenteuer ist mit Werten für (A)D&D, DSA und Midgard ausgestattet. Vorzugsweise kann es also mit einem dieser Systeme gespielt werden, wobei es auch mit anderen Systemen möglich sein wird. Wie bereits erwähnt ist die Handlung des Abenteuers ziemlich komplex. Vor allem die Vorgeschichte ist sehr umfangreich und daher auf keinen Fall für einen Anfänger-Spielleiter geeignet. Auch wird es schwierig sein dieses Abenteuer in einer bestehenden Kampagne einzubauen, da die Geschichte und die Örtlichkeiten sehr spezifisch auf das vorgegebene Land des Abenteuers zugeschnitten sind. Auch die Spielergruppe sollte einiges an Erfahrung mibringen, da es nicht leicht ist dem Handlungsstrang problemlos zu folgen. Die Aufmachung und die Anzahl der Informationen im Heft sind sehr gut. Kartenmaterial ist ausreichend im Heft enthalten. 20 Innen-Illustrationen und 5 Porträts in schwarz/weiß sind in ordentlicher Ausführung enthalten. Das Cover ist in Farbe und ganz in Ordnung. Insgesamt gesehen ist dies ein Abenteuer für erfahrene Spieler welches ohne eigenen Kampagnenhintergrund gespielt werden sollte. Mein Geschmack hat die Handlung überhaupt nicht getroffen und somit kann ich es auch nicht weiter empfehlen.

Wotans Bewertung