Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Universalabenteuer > Drachenland > Drachenstab und Nebelring

Drachenstab und Nebelring

Universalabenteuer

Drachenland-Verlag

68 Seiten, Softcover

Für X Charaktere (siehe Stufen)

Erfahrungsstufen (insgesamt mind. 13)


Wotans Rezension

Drachenstab und Nebelring ist ein Abenteuer von Ulf Zander und Andreas Mätzing und kann für fast jede Fantasy-Welt verwendet werden.

Das Abenteuer (Seite 3-59)
Nachdem die Gruppe ihren Auftrag erhalten hat (eine Botschaft an eine bestimmte Person in einer Stadt überreichen), macht sie sich auf die Reise dorthin. Dort angekommen und die Botschaft abgegeben werden sie von derselben Person gebeten nach einer Frau zu suchen die vor drei Monden spurlos verschwunden ist. Willigt die Gruppe auch in diesen Auftrag ein, werden sie durch das Land ziehen und nach der Frau suchen müssen. Dabei treffen sie dann u.a. auf eine Festungsruine und einen Orkstamm. Das eigentliche Ziel ist dann das sogenannte Reich der Illusionisten. Auf insgesamt drei Ebenen ist dieses Reich für die Gruppe zu erforschen. Im Falle eines Erfolges werden sie die Frau finden und alles Böse (einige Monster und viele Fallen), in diesem Reich vernichten. Im Falle eines Misserfolgs ...

Anhang (Seite 60-68)
Auf diesen Seiten werden zunächst die Hauptpersonen der Handlung mit Werten für D&D, AD&D, DSA und Midgard beschrieben. Ebenfalls hier beschrieben sind die magischen Artefakte und eine besondere Kreatur.

Fazit: Dieses systemunabhängige Abenteuer spielt zwar in einer bestimmten Region, die aber meines Erachtens nach problemlos in fast jede Fantasywelt eingebunden werden kann. Das Abenteuer selbst ist relativ einfach gestrickt (ist halt auch schon ziemlich alt). Nach einer typischen Anwerbung der Gruppe erhält sie in Folge dessen einen weiteren Auftrag der eine Wildnisreise notwendig macht. Ist das Ziel des Auftrags gefunden, öffnet sich ein typisches Dungeonabenteuer auf 3 Ebenen. Dort warten dann eine Vielzahl von Fallen und Rätseln auf die Spielergruppe. Rollenspiel und Interaktion mit anderen NSC's ist hier eher weniger gefragt. Allerdings sind auch nicht besonders viel Kämpfe vorgesehen. Die Aufmachung des Abenteuers ist auf Grund des Alters sehr laienhaft. Mit Schreibmaschine getippte Seiten und ziemlich schlechte Fotokopien machen nicht gerade einen Lesespass daraus. 6 Innen-Illustrationen und 2 NSC-Porträts in schwarz/weiß sowie 5 Seiten Kartenmaterial sind in einfacher Ausführung enthalten. Das Cover ist, na ja, sagen wir mal einfach gestaltet. An und für sich also ein altes und eher durchschnittliches Abenteuer. Beim bereits etwas zähen Durcharbeiten des Moduls (Zu viele Rätsel und Fallen) hatte ich persönlich kein sofortiges Bedürfnis empfunden, das Abenteuer mit einer Gruppe durchspielen zu müssen.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Das Abenteuer kann eigentlich ziemlich gut für die 3.Edition umgestaltet werden. Eine entsprechende Region gesucht, ein paar Monsterwerte und Zaubersprüche umgeschrieben und schon könnte es losgehen. Die Frage stellt sich eben nur ob es sich auch wirklich lohnt. Denn ein paar Stunden Zeit braucht es doch auch und das Abenteuer ist nun mal nicht der totale Knaller.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5