Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Savage Worlds > Necropolis 2350

Necropolis 2350 - Bete und Kämpfe

Kampagnensetting

Prometheus Games, 2009

Artikel - Nr.: SAV004

ISBN - Nr.: 978-3-941077-19-5

284 Seiten, Hardcover, DIN A5


Coverbeschreibung

Das Jahr 2350.

Der Planet Salus – besser bekannt als Necropolis – ist die einzige bewohnbare Welt, die der Menschheit noch geblieben ist. Die Ritter der militanten Heiligen Orden der Kirche der Dritten Reformation befinden sich in einem erbitterten Kreuzzug gegen die Rephaim („die Toten“), eine Rasse bösartiger Wesen, die nekromantische Kräfte besitzen und einzig von dem brennenden Wunsch beseelt sind, sämtliches Leben auszurotten.

Doch obwohl die Menschheit von der Ausrottung bedroht ist, gelingt es ihr nicht, zusammenzuarbeiten. Während die Rephaim an den Türen der Menschen rütteln, setzen die Kirche und die Konzern-Union ihren kalten Krieg um die Herrschaft über das Leben von Millionen fort.

Necropolis 2350 ist ein dunkles Zukunftssetting für das preisgekrönte Rollenspiel Savage Worlds.

Wotans Rezension

Das Settingbuch Necropolis 2350 - Bete und Kämpfe von Paul "Wiggy" Wade-Williams enthält alles Wissenswerte für ein Rollenspiel in der dunklen Zukunft der Menschheit.

Glossar (Seite 4)
Dieses einseitige Glossar gleich zu Beginn des Buches enthält einige Begrifflichkeiten die im Verlauf des Buches verwendet werden.

Willkommen in der Hölle (Seite 5-44)
Nach einer kurzen Einleitung in die Kampagne werden dem Leser die Strukturen und der Aufbau der Kirchenorganisation nahe gebracht. Denn schließlich beginnen alle Charaktere als Mitglied (normalerweise einem Ritter) der Kirchenorganisation.  Es werden einem dabei die Unterschiede zwischen den Rittern, Kaplänen und Servienten sowie die Befehlsstrukturen und die militärische Organisation erklärt. Da jeder Ritter einem Orden angehört, werden einem hier auch die Strukturen und das Leben in einem solchen mitgeteilt. Die Charaktererschaffung erfolgt dann in 7 Schritten. Schritte 1 ist die Festlegung einer Rasse. Dies ist jedoch einfach, da man nur den Mensch zur Auswahl hat. Schritt 2 ist die Ordenszugehörigkeit. Jeder Orden har einen unterschiedlichen Hintergrund und bis zu zwei spezielle Ausbildungen die der Charakter des jeweiligen Ordens erhält. Schritt 3 ist die Auswahl eines Truppenzweigs. Dort wählt man aus ob man z.B. ein Ritter der Artillerie oder ein Ritter der Sturmtruppen sein möchte. Jeder Truppenzweig hat unterschiedliche Mindestanforderungen an Attributen und Fertigkeiten. Insgesamt 11 verschiedene Truppenzweige stehen einem hier zur Auswahl. Schritt 4 ist die Festlegung der Eigenschaften. Dies sind die Attribute, die Fertigkeiten, die Sprachen und die davon abgeleiteten Werte wie Charisma, Bewegungsweite, Parade und Robustheit. Für die Attribute erhält man 5 Punkte und für die Fertigkeiten 15 Punkte zum Verteilen. Die Sprachen sind in dieser Kampagne nicht ganz so wichtig. Schritt 5 ist die Festlegung der speziellen Eigenschaften sprich der Handicaps und der daraus resultierenden zusätzlichen Punkte für Attribute und Fertigkeiten. Schritt 6 ist die Verteilung der Anfangsausrüstung. Neben einer allgemeinen Ausrüstung die jeder Charakter erhält. Dies beinhaltet z.B. einen Schlafsack, eine Kampfuniform und einen SanPack. Des weiteren erhält jeder Charakter eine spezielle Ausrüstung je nach Truppenzweig. Ein Ritter der Aufklärungstruppe erhält z.B. u.a. ein Scharfschützengewehr während ein Ritter der Artillerie u.a. einen Mörser bekommt. Der letzte Schritt der Charaktererschaffung ist die Ausarbeitung eines persönlichen Hintergrundes. Die zur Charaktererschaffung notwendigen Details finden sich nun anschließend. Begonnen wird mit der Beschreibung der verschiedenen Orden. Daraufhin folgen die Kampagnenspezifischen Handicaps, Talente, Litaneien und Sünden. Den Abschluss des Kapitels bilden einige Archetypen die farbig bebildert sind.

Kirchen-Hardware (Seite 45-64)
Dieses Kapitel widmet sich ganz der Ausrüstung die den Mitgliedern der Kirche zur Verfügung steht. Es handelt sich dabei um Rüstungen (z.B. Infanterie-Kampfanzug), Nahkampfwaffen (z.B. Molekularschwert), Fernkampwaffen (z.B. Flechet-Waffen), Spezielle Waffen (z.B. Flammenwerfer), Nahunterstützungsartillerie (z.B. Jericho-Kanone), Fahrzeugwaffen (z.B. Schienenkanone), Allgemeine Ausrüstung (z.B. Fernzünder), Bodenfahrzeuge (z.B. Minenräumpanzer Salomo), Flugzeuge (z.B. Tarnkappenhelikopter Cherub) und Wasserfahrzeuge (z.B. Leichter Zerstörer Jonah). Den Abschluss bilden die Tabellen mit den verschiedenen spieltechnischen Werten.

Setting-Regeln (Seite 65-72)
Dieses kurze Kapitel enthält spezielle Regeln für z.B. Granaten und für die Feuerunterstützung durch Artillerie und Flugzeuge. Außerdem enthält es einen chronologischen Ablauf der Historie seit dem Jahr 2012 bis zum heutigen Jahr 2350.

Beschaffenheit von Necropolis (Seite 73-81)
Dieser Abschnitt enthält alles Wissenswerte rund um den Planeten und das Sonnensystem in dem sich Necropolis befindet. Es beinhaltet Informationen über die Atmosphäre, das Klima, die Geographie und die Biosphäre. Außerdem ist ein Geographisches Lexikon enthalten, das die einzelnen Bereiche von Necropolis kurz beschreibt. Karten von Necropolis sind auf den Coverinnenseiten enthalten.

Mater Ecclesia (Seite 82-94)
Zunächst wird hier die allgemeine Kirchenstruktur mit den verschiedenen Ämtern beschrieben. Außerdem enthält es Informationen zu den Medien auf Necropolis, dem Kalender, dem Kirchenrecht sowie zur Bevölkerung und zu den militärischen Streitmächten.

Die Konzerne (Seite 95-110)
Dieses Kapitel ist das erste welches ausschliesslich für den Kriegsmeister (Spielleiter) vorgesehen ist. Alle weiteren Kapitel sind nicht für die Spieler gedacht. Hier werden nun also die verschiedenen Konzerne beschrieben, die neben der Kirche einen großen Einfluss auf Necropolis haben. Es handelt sich dabei um 5 sogenannte Großkonzerne die in verschiedenen Kerngeschäftsfeldern tätig sind. Außerdem gibt es auch noch 6 kleinere Konzerne. Alle Konzerne haben eine eigene Einstellung zur Kirche und unterschiedlich viel Militär zur Verfügung. Neben allgemeinen Themen (Medien, Währung ...) sind in diesem Abschnitt auch die spezielle Ausrüstung in Form von Waffen und Rüstungen sowie die Konzernfahrzeuge beschrieben. Den Abschluss bilden die spieltechnischen Werte in Form von Tabellen.

Die Rephaim (Seite 111-130)
Den Anfang dieses Abschnitts macht die Beschreibung über die Herkunft der Rephaim. Anschließend ist die Organisation sprich die Hierarchie innerhalb der Rephaims aufgeführt. Neben den Todlosen, die Fürsten der Rephaim die das dunkle Konklave bilden, gibt es die Priester der Rephaim in Form von Mumien sowie die Vampire in Form als Oberherren und Generäle. Darunter gibt es noch die niederen Rephaims wie z.B. Zombies, Skelette und Gruftschrecken. Die Rephaims sind in der Lage dunkle Mächte zu wirken. Dies ist einerseits die Nekromantie und anderseits die verrückte Wissenschaften. Ein paar neue Mächte sind in diesem Abschnitt aufgeführt. Auch die Rephaims haben eine eigene Ausrüstungsliste. Dies sind ebenfalls verschiedene Panzerungen und Waffen sowie auch eigene Fahrzeuge. Auch dieses Kapitel endet mit den spieltechnischen Werten in Form von Tabellen.

Dunkle Geheimnisse (Seite 131-138)
In diesem Kapitel werden ein paar (4 Stück) dunkle Geheimnisse aufgeführt, die ein Kriegsmeister in seine eigenen Kampagnen und Geschichten einbauen kann. Es handelt sich dabei um z.B. verdeckte Operationen der Konzern-Union. Es werden dabei von verschiedenen Konzernen Geheimnisse aufgeführt.

Operationen (Seite 139-154)
Am Anfang des Abschnitts sind verschiedene Einzelpunkte beschrieben. Dies sind Gebäude incl. Werten für Beispielgebäude, Verwendung von Klingendraht und Minenfeldern sowie der Ablauf von Massenschlachten. Danach folgt ein Abenteuer-Generator. Über eine größere Anzahl von Tabellen kann der Kriegsmeister eine zufällige Begegnung erstellen. Ein Beispiel rundet dieses Kapitel ab.

Schlacht um Neu-Budapest (Seite 155-189)
Die Schlacht um Neu-Budapest ist eine Folge von Militäroperationen. Die Kampagne ist eher lang und stark kampforientiert. Es gibt jedoch zwischendurch immer wieder die Möglichkeit die Charaktere in andere Missionen außerhalb von dieser Kampagne zu schicken. Die Operationen sind prinzipiell für eine Gruppe von vier bis sechs Spielern aufgebaut. Neben einer Einführungsbeschreibung gibt es auch einen Kampagnen-Matrix. Jede einzelne Operation ist unterteilt in die Bereiche Einsatzbesprechung, die Mission (Oppositionen, Taktische Probleme, ...), Schadensbilanz und einer farbigen Missionskarte. Je nachdem ob die Gruppe Erfolg oder Mißerfolg hat, ist angegeben welche Operation als nächstes folgt. Insgesamt gibt es in dieser Kampagne 16 einzelne Operationen. Am Ende dieses Kapitels sind die möglichen Ausgänge dieser Kampagne beschrieben.

Savage Tales (Seite 190-216)
Dieser Abschnitt beinhaltet nun einzelne Kurzabenteuer (Savage Tales), die den Verlauf einer Kampagne etwas auflockern können. Die Gliederung der Missionen ist wie oben beschrieben. Insgesamt sind hier 14 solcher Kurzabenteuer enthalten.

Bestiarium (Seite 217-243)
Das  Bestiarium enthält nun die Beschreibungen diverser NSC's und Gegner. Es werden sowohl die möglichen Verbündeten der Kirche (z.B. ein Inquisitor, ein Kaplan oder ein Ritter der motorisierten Verbände), die Konzerntruppen (z.B. ein Konzernsoldat oder ein Konzern-Wissenschaftler) sowie die Rephaims (z.B. Ghul, Zombie und Vampire) beschrieben. Eine Beschreibung enthält eine allgemeine Beschreibung sowie die spieltechnischen Werte. Bilder sind leider Mangelware.

Anhang (Seite 244-280)
Der Anhang enthält nun zum einen noch Informationen zu den Dämonen und zum anderen zu den Glaubensangelegenheiten der Kirche. Außerdem werden einige Kirchenbegriffe wie z.B. eine Basilika, ein Ossarium oder ein Kaplan erläutert. Weiter werden hier auch noch die verschiedenen Arten von Drogen erklärt. Den Abschluss des Anhangs bilden dann nochmals die Karten der einzelnen Missionen im farbigen DIN A5 - Format sowie die notwendigen Schablonen und Charakterbögen.

Index (Seite 281-282)
Den Abschluss bildet ein zweiseitiger Index.

Fazit: Das Setting erinnert einen sofort an Warhammer 40.000. Die Charaktere sind ebenfalls Kirchenangehörige mit militärischen Rängen. Der Hintergrund des Settings liest sich zunächst sehr gut, ist einfach und verständlich geschrieben. Die einfache Charaktererschaffung motiviert einen sofort loszulegen. Auch die Vielzahl an Ausrüstung im Sinne von Waffen und Fahrzeugen erhöht die Vorfreude auf das Spiel noch mehr. Als man dann jedoch im Buch bei der Kampagne "Schlacht um Neu-Budapest" ankommt, kommen einem die ersten Zweifel wie sich die erste Operation sinnvoll als Rollenspiel abbilden lässt. Und nach dem ersten Spielabend wurden meine Zweifel mehr als bestätigt. Während dieser Operation haben die Spieler nahezu keine Gelegenheit irgend eine Form von Rollenspiel durchzuführen. Es werden keine Fertigkeiten und Attribute benötigt außer natürlich Schießen und Kämpfen. Das ganze erinnert einen viel mehr an ein Tabletop bei dem die verschiedenen Einheiten auf einem Spielfeld bewegt werden können. Nach dieser ersten eher negativen Erfahrung habe ich mir die weiteren Operationen und auch die Savage Tales noch etwas genauer angesehen. Es scheint dabei zum Teil auch etwas andere Missionen zu geben bei denen die Charaktere etwas mehr Einfluss auf das Spielgeschehen haben, aber die Mehrzahl derer wird wohl eher so ablaufen wie die bereits gespielte. Falls ich mich täuschen sollte, werde ich dies noch nachträglich vermerken. Außer diesem so eben beschriebenen Manko gibt es noch ein weiteres. Bei verschiedenen Ausrüstungsteilen (z.B. Flammenwerfer) und bei einigen Fahrzeugen fehlen teilweise die kompletten Einträge oder aber wichtige spieltechnischen Informationen die für den Einsatz derer notwendig wären. Hier wurde meiner Meinung nach etwas zu viel geschlampert. Die Aufmachung (speziell das Hardcover) des Buchs ist allerdings wieder hervorzuheben. Auch das Format DIN A5 ist durchaus sinnvoll für das Handling. Somit also, auch Dank der Hintergrundgschichte und der grundsätzlichen Regeln, noch eine durchschnittliche Bewertung.

Wotans Bewertung

Zu Savage Worlds - Necropolis 2350 gibt es derzeit folgendes kostenloses Spielzubehör als Download auf der Seite des Herstellers Prometheus.

  • Preview Necropolis 2350 (PDF / 5 Seiten / 1,01 MB)
  • Charakterbogen farbig (PDF / 1 Seite / 410 KB)
  • Charakterbogen schwarz/weiß (PDF / 1 Seite / 60 KB)
  • Einsatz / Truppenbogen farbig (PDF / 1 Seite / 700 KB)
  • Einsatz / Truppenbogen schwarz/weiß (PDF / 1 Seite / 90 KB)
  • Fahrzeugbogen farbig ( PDF / 1 Seite / 700 KB)
  • Fahrzeugbogen schwarz/weiß (PDF / 1 Seite / 20 KB)
  • Schablonenmaterial (PDF / 3 Seiten / 2,89 MB)
  • Onesheet: Heulender Schneesturm (PDF / 2 Seiten / 590 KB)