Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > D&D 4.0 Regelwerke > Monsterhandbuch

Monsterhandbuch

Regelwerk

Feder & Schwert, 2008

Artikel - Nr.: FS 31003

ISBN - Nr.: 978-3-86762-034-5

304 Seiten, Hardcover


Coverbeschreibung

Monströse Feinde für jeden Helden!

Auf den Seiten dieses Grundregelwerkes für die 4. Edition des Dungeons & Dragons Rollenspiels lauern nahezu 500 fürchterliche, tödliche Feinde auf Ihre Helden. Sie alle sind direkt einsetzbar und garantieren spannende, abwechslungsreiche Kämpfe.

In diesem Monsterhandbuch finden sie alte Bekannte wie Dämonen, Drachen und Riesen, aber auch neue, nie dagewesene Engel,  elementare Archonten oder mächtige Titanen. Hier finden sie Herausforderungen für alle Stufen, vom einfachen Kobold bis hin zum mächtigen Orcus persönlich.

Dieses Buch ist Teil der 4. Edition der Dungeons & Dragons-Grundregeln:

Spielerhandbuch
Spielleiterhandbuch
Monsterhandbuch

Wotans Rezension

Das Monsterhandbuch von Mike Mearls, Stephen Schubert und James Wyatt enthält eine Vielzahl von Monster für alle Herausforderungsstufen.

Inhalt (Seite 3)
Dies ist eine alphabetische Auflistung der enthaltenen Monstergruppen.

Monster von A bis Z (Seite 4-7)
Diese Einführung erklärt, wie man die einzelnen Abschnitte einer Kreaturenbeschreibung liest bzw. was sie im einzelnen bedeuten.

Monsterbeschreibungen (Seite 8-291)
Eine Monstergruppierung ist zunächst in die Bereiche allgemeine Beschreibung, Werteblock, Taktikbeschreibung, Hinweise die mit einem Fertigkeitswurf erfahren werden können und Beispiele von typischen Begegnungsgruppen aufgeteilt. Jede Monstergruppierung kann aber auch mehrere einzelne Werteblöcke enthalten. So enthält z.B. die Monstergruppierung "Kobold" die Werteblöcke von mehreren Unterarten bzw. Untergruppierungen (Lakai, Scharmützler, Schleuderer, Drachenschild, Drachenpriester, Schnellklinge). Außer dem eigenen Werteblock ist auch die jeweilige Taktik dieser Unterart enthalten. Ein Werteblock enthält folgende Angaben: Name, Stufe, Rolle, Größenklasse, Herkunft, Art, Erfahrungspunkte, Sinne, Initiative, Aura, Trefferpunkte, Verteidiungswerte, Immunität, Resistenz, Empfindlichkeit, Rettungswürfe, Bewegungsrate, Aktionspunkte, Angriffsart, Gesinnung, Fertigkeiten, Attributswerte und Heilschübe. Falls für ein Monster bestimmte Bereiche nicht relevant sind, dann sind diese Bereiche im Werteblock natürlich nicht vorhanden. Tiere und Ungeziefer sind ebenfalls in diesem Abschnitt unter dem jeweiligen Buchstaben einsortiert. Insgesamt sind in diesem Buch 488 Werteblöcke enthalten. Im Buch befinden sich 202 farbige Illustrationen wobei einige davon mehrere verschiedene Monsterarten darstellen.

Rassenmerkmale (Seite 292-295)
Dieser Abschnitt enthält die Rassenmerkmale einiger Völker, damit der Spielleiter Nichtspielercharaktere (NSC) dieser Völker erschaffen kann.

Glossar (Seite 296-300)
In diesem Kapitel befinden sich Definitionen und Erklärungen von Begriffen, die in den spieltechnischen Werten der Kreaturen auftauchen.

Monster nach Stufen (Seite 301-304)
Diese Liste ist nach der Stufe der Kreatur und innerhalb dieser Stufenblöcke alphabetisch nach ihrer Rolle sortiert.

Fazit: Das ist es also nun, das neue Monsterhandbuch. Wie gehabt sind die Monster darin nach dem Alphabet sortiert. Es gibt einige neue Kreaturen und aber auch eine ganze Reihe von altbekannten Monstern. Mal abgesehen davon, dass natürlich die Werte der einzelnen Monster neu überarbeitet wurden ist als erstes auffallend, dass nun mehrere Werteblöcke für eine Monsterart zur Verfügung stehen. So hat nun z.B. der einfache Goblinkrieger andere Werte wie der Goblinhexer oder auch wie der Goblinanführer eines Stammes. Dies erleichtert dem SL sicherlich ein wenig das Einsetzen von unterschiedlichen Unterarten einer Monsterrasse. Die Aufmachung des Buches ist dank der farbigen Illustrationen der Kreaturen und des schönen Hardcovers hervorragend. Ein Kritikpunkt ist für mich die nur sehr oberflächliche Beschreibung der Kreaturenart. Es wird hier viel zu wenig auf das Umfeld der Kreatur (wo kommt es her, wie lebt es ...) eingegangen. Es werden dadurch die spieltechnischen Werte viel mehr in den Vordergrund gestellt als die rollenspieltechnischen Informationen. Die Hardcover-Illustration ist gut gelungen, so dass das Buch optisch einen guten Eindruck hinterlässt.

Wotans Bewertung