Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > D&D 3.0 / 3.5 Abenteuer > Über den Sylinthpass

Über den Sylinthpass

Abenteuer

Mario Truant, 2002

Artikel - Nr.: 0121

ISBN - Nr.: 3-934282-04-0

48 Seiten, Softcover

Für 1 Charakter

Erfahrungsstufe 2 - 4


Coverbeschreibung

Wächter bei einer Karawane? Warum nicht. Du wolltest sowieso von hier verschwinden. Und wenn es dafür auch noch Geld gibt, umso besser. Routine in den nächsten Tagen also ...

Nur wenige überlebten den Überfall der Orks, um dann als Sklaven in einem Steinbruch zu enden. Nur dir gelingt die Flucht aus der Gefangenschaft. Und während du durch die labyrinthartigen Höhlen irrst, machst du eine schreckliche Entdeckung ...

"Die Gestalt eines wunderschönen weiblichen Körpers ziert die frei gelegte Steinplatte. Sklaven beginnen damit, die Erde um die Platte zu entfernen. Du beobachtest das Geschehen von deinem Versteck aus. Nach kurzer Zeit kommt ein riesiger steinerner Sarkophag zum Vorschein ..."

"Über den Sylinthpass" ist ein Fantasy-Spielbuch mit einem Soloabenteuer für einen Spielercharakter. Das Buch enthält vier vorgefertigte Charaktere zur Auswahl, kann aber auch mit eigenen Charakteren der 2. bis 4. Stufe durchgespielt werden.

Wotans Rezension

Über den Sylinthpass ist ein Abenteuer von Marc Geiger in dem ein Abenteurer erfolgreich aus der Gefangenschaft der Orks entfliehen muss.

Einleitung (Seite 3-4)
Dieser Bereich enthält die Erklärung wie das Abenteuer-Spielbuch zu handhaben ist. Wie funktioniert der Kampf, die Magie und die Zeit in diesem Soloabenteuer? Welche Charaktere habe ich zur Auswahl und wie wende ich die Ereignistabelle an? Diese Fragen werden in diesem Kapitel geklärt.

Abenteuer (Seite 5-48)
Das gesamte Abenteuer ist aufgegliedert in insgesamt 372 verschiedene Abschnitte. Wie in den früheren Abenteuerspielbüchern wird der Spieler zunächst aufgefordert den Text von Abschnitt 1 zu lesen. Am Ende des Textes gibt es dann entweder nur einen Verweis auf einen weiteren Abschnitt oder eine Wahlmöglichkeit, je nach gewünschter Handlungsweise des Spielers, zwischen mehreren Abschnitten. Diese Vorgehensweise zieht sich nun durch bis entweder der Spieler das Abenteuer verliert und meistens dabei stirbt oder bis der Spieler das Abenteuer gewinnt und entsprechend seiner Leistung eine bestimmte Anzahl an Erfahrungspunkten erhält.

Die Charaktere können während des Abenteuers auf folgende Gegner treffen:  Hauptmann, Gardist, Ork, Oger, Hundarcheron, Orkskelett, Ghul.

Fazit: Bei dem vorliegenden Heft handelt es sich um ein Soloabenteuer, welches also nur von einem Spieler, ohne die Notwendigkeit eines Spielleiter, gespielt werden kann. Im Vergleich zu den früheren Abenteuer-Spielbüchern benötigt man für dieses Abenteuer allerdings zumindest das Spielerhandbuch sowie Würfel und Papier und Bleistift. Jeder Abschnitt enthält z.B. eine Zeitangabe die laufend notiert werden muss, damit man die jeweils aktuelle Uhrzeit im Auge behalten kann. Außerdem werden die Kämpfe per Würfelwurf entschieden. Ob dies nun gut oder schlecht ist, muss jeder für sich entscheiden. Es hat allerdings auf jeden Fall den Nachteil, dass man dieses Abenteuerheft nicht mal schnell z.B. im Bus oder als Beifahrer im Auto durchlesen bzw. durchspielen kann. Die Geschichte selbst ist gut und auf Grund der vielen Wahlmöglichkeiten während des Abenteuers auch durchaus mehrfach spielbar. Sehr ansprechend ist das farbliche Titelbild und die komplette Aufmachung des Heftes. Die sehr wenigen Innen-Illustrationen (3 Stück) sind zwar gut aber in schwarz/weiß. Die inneren Umschlagseiten enthalten die insgesamt vier vorgefertigten Charaktere.

Wotans Bewertung