Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > D&D 3.0 / 3.5 Abenteuer > Die Grönland - Saga

Die Grönland-Saga

Abenteuer

Mario Truant, 2002

Artikel - Nr.: 0501

ISBN - Nr.: 3-934282-05-9

48 Seiten, Softcover

Für 4-6 Charaktere

Erfahrungsstufe 2 - 4


Coverbeschreibung

Am Ende der Welt:

Frühjahr 1454. Vor fast fünfhundert Jahren kamen Wikinger-Siedler nach Grönland. Jahrhunderte lang erblühte ihre Kolonie am äußersten Rand der bekannten Welt. Dann verschwanden sie.

In diesem d20-Abenteuer muss eine kleine Gruppe von Charakteren der 2. bis 4. Stufe den Niedergang von Europas abgelegenstem Außenposten untersuchen. Stellen Sie sich den blutrünstigen Einfüßern, den geheimnisvollen Feinden aller Erforscher. Begegnen Sie den mysteriösen Angakoks, den Zauberern der Eskimos. Und finden Sie heraus, was den bemitleidenswerten Überbleibseln einer einst stolzen Kriegerkultur zugestoßen ist. Dieses Abenteuer ist in sich abgeschlossen, kann aber auf Grund seiner zahlreichen Hintergrund-informationen den Ausgangspunkt für eine ganze Kampagne in dieser Zeit bilden!

Wotans Rezension

Die Grönland-Saga ist ein Abenteuer von Mike Benninghof in dem die Abenteurer im Auftrag der Kirche die Vorgänge auf Grönland untersuchen sollen.

Einleitung (Seite 4)
In diesem einleitenden Kapitel gibt es generelle Hinweise für den Spielleiter und eine Einführung in das Zeitalter des Abenteuers.

Teil Eins: Hintergrund (Seite 5-13)
In diesem Abschnitt werden allgemeine Informationen wie z.B. über Klima und Landschaft, Jagd und Nahrungsquellen, die Religion und die Sprache, Krieg und Frieden sowie Wirtschaft und Handel. Außerdem werden hier die geheimnisvollen Einfüßer beschrieben.

Teil Zwei: Der Auftrag (Seite 14-18)
Hier beginnt das eigentliche Abenteuer mit dem Treffen der Charaktere mit dem Nachrichtenmeister des Papstes. Er beauftragt die SC's nach Grönland zu Reisen um dort zu schauen was an dem Bericht dran ist, dass viele Grönländer versklavt worden sind. An dieser Stelle kann nun der SL entscheiden welche Vorfälle auf Grönland nun wirklich dafür verantwortlich sind. Dazu werden hier drei mögliche Abenteuer-Optionen geboten.

Teil Drei: Die Reise (Seite 19-21)
Mit einem zur Verfügung gestellten kleinen Schiff und einer mehr oder weniger erfahrenen Besatzung machen sich die Charaktere auf die Reise nach Grönland.

Teil Vier: Grönland (Seite 22-48)
In diesem Abschnitt werden nun verschiedenste Gebiete beschrieben. Es gibt dafür keinen festgelegten Ablaufplan, da die Charaktere es selber in der Hand haben wie sie auf Grönland vorgehen wollen. Es wird bei den verschiedenen Einträgen immer wieder auf die drei möglichen Abenteuer-Optionen eingegangen, so dass der SL je nach seiner Entscheidung die wichtigsten Ablaufinformationen zu den Gebieten vorliegen hat. Am Ende des Kapitels werden auch noch Möglichkeiten aufgezeigt, wie man die drei Abenteuer-Optionen auch miteinander verbinden könnte.

Fazit: Zunächst muss man festhalten, dass es sich hier um kein klassisches Fantasy-Abenteuer für eine D&D-Welt handelt, sondern um ein historisches Abenteuer auf unserer realen Erde im Jahre 1454. Der Ablauf des Abenteuers ist für die Charaktere ab dem vierten Teil ziemlich frei wählbar. Es gibt hier keine typischen Dungeon oder Begegnungsfolgen. Die Charaktere haben dabei hauptsächlich mit anderen Menschen / NSC's zu tun. Dabei sind alle relevanten NSC's und Gegner jeweils in einem eigenen Statistikblock im jeweiligen Kapitel aufgeführt. Die Geschichte des Spiels ist eher als Erforschungsabenteuer zu sehen und liegt daher sicherlich nicht jedem. Mit persönlich gefällt es nicht so sehr. Die wenigen notwendigen Karten zum Spiel befinden sich auf den Coverinnenseiten. Das Titelbild ist hervorragend gelungen (mmmhh). Leider sind jedoch im Heft keine Illustrationen enthalten. Leider sind beim lesen auch noch eine erhöhte Anzahl von Schreibfehler negativ aufgefallen.

Wotans Bewertung