Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > D&D 3.0 / 3.5 Abenteuer > Der gefallene Engel

Der gefallene Engel

Abenteuer

Feder & Schwert, 2008

10 Seiten, PDF

Für 4 Charaktere

Erfahrungsstufe 5


Beschreibung

Das Abenteuer spielt in Elton, einer Ansiedlung, die sich in einer abgelegenen Hügelregion befindet. Dort ist vor einigen Wochen ein seltsamer Besucher aus dem Himmel herab gefallen, der seitdem in dem Dorf aufgenommen wurde. Ein in der Nähe wohender Ogerstamm ist darauf aufmerksam geworden und hat den neuen Bewohner entführt. Nun liegt es an den Abenteurern, diesen aus den Händen der Oger zu befreien.

Wotans Rezension

Der gefallene Engel ist ein Abenteuer von Ramon Arjona.

Einleitung (Seite 2-3)
Die Einleitung besteht aus der allgemeinen Spielvorbereitung, der Hintergrundgeschichte des Abenteuers, der Zusammenfassung des Abenteuers und den verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten der SC's in dieses Abenteuer.

Das Abenteuer beginnt (Seite 3-10)
Wie auch immer die SC's davon erfahren, das Abenteuer beginnt in der kleinen Ansiedlung Elton. Dort können sie zunächst einige Informationen sammeln und ihren weiteren Weg planen. Dieser wird sie unweigerlich zu der Lagerstätte der Oger führen. Dort angekommen gilt es nun das Lager in Form eines Dungeons zu durchsuchen und eventuelle Gefahren sprich Gegner zu beseitigen. Am Ende sollten die SC's den Gefangenen befreien und ihn zurück bringen. Am Ende werden Vorschläge für weitere Abenteuer in dieser Gegend gegeben.

Die Charaktere können während des Abenteuers auf folgende Gegner treffen:  Insektenoger, großer monströser Skorpion, Oger-Magus.

Fazit: Das Abenteuer ist zwei geteilt. Nach einem Rollenspielintensiven Teil im Dorf folgt ein Standarddungeon mit Standard-Kampfsequenzen. Da es dort fast nur eine Monsterart gibt, ist es in diesem Dungeon auch nicht besonders abwechslungsreich. Ich meine, dass man aus der Hintergrundgeschichte und dem Abenteueranfang noch etwas mehr hätte machen können. Aber wie immer kann hier der SL ja etwas nachbessern, sofern er möchte. Falls nicht ist es immerhin noch als kleines Kurzabenteuer, das dem SL wenig Aufwand bereitet, spielbar. Die enthaltene Karte des Dungeons ist mir zu "kalt" und zu "simpel" und daher auch optisch nicht besonders toll. Innenillustrationen sind nicht enthalten. Das Titelbild ist wie gewohnt gut gelungen.

Wotans Bewertung