Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Regelwerke > Magier & Priester (Box) > Priester

Priester

Regelwerk

AMIGO Spiel + Freizeit, 1998

Artikel - Nr.: 8406 (Magier & Priester)

ISBN - Nr.: 3-933171-13-X

112 Seiten, Softcover


Offizielle Einleitung

Seit der Entstehung des Advanced Dungeons & Dragons Systems war der Kleriker eine der beliebtesten Charakterklassen. Er war eine glückliche Brücke zwischen Kriegern und Magiern: Er konnte sowohl Rüstungen tragen und schwere Waffen schwingen, als auch viele nützliche Zauber wirken; er war ein sehr vielseitiger Abenteurer und die erste Wahl zahlloser Spieler.

Mit dem Erscheinen von AD&D hat sich nichts von alledem geändert. Der Kleriker ist der gleiche Zauber wirkende und Streitkolben schwingende Held, der er schon immer war. Der Band Priester soll dafür sorgen, daß er mehr ist als das.

Wotans Rezension

Der Erweiterungsband Priester von Aaron Allston beschreibt diverse Zusatzregeln rund um den Priester.

Kapitel 1: Priester, Götter und die Welt (Seite 5-10)
Dieses Kapitel wendet sich an die Spielleiter, die die mythische Geschichte ihrer Kampagnenwelt selbst erschaffen wollen.

Kapitel 2: Der Entwurf eines Glaubens (Seite 11-35)
Dieses Kapitel ist für Spielleiter gedacht, die detaillierte Religionen und Kulte für Ihre eigene Kampagnenwelt entwerfen möchten. Beschrieben werden hierbei die Erfordernisse des Glaubens, die Pflichten und Rechte eines Priesters, die Einschränkungen eines Priesters, Zauberzyklen, Mystische Kräfte, die Anhänger und Gläubige, die Rolle des Glaubens und die Hierarchie des Glaubens.

Kapitel 3: Priesterschaften verschiedener Kulte (Seite 36-81)
In diesem Kapitel befinden sich beispielhaft mehr als sechzig verschiedene Priesterschaften. Jede dieser Priesterschaften stellt eine komplette Charakterklasse der Art "Priester eines bestimmten Kultes" dar. Die einzelnen Priesterschaften sind wie folgt aufgebaut: Erklärung des Gottes, Gesinnung, Mindestattributswerte, Zugelassene Rassen, Waffen- und andere Fertigkeiten, Pflichten des Priesters, Waffen- und Rüstungsbeschränkungen, andere Einschränkungen, Zauberzyklen, Kräfte, Anhänger und Festungen, Mögliche Symbole, Anmerkungen.

Kapitel 4: Priestercharaktere (Seite 82-93)
In diesem Kapitel kann ein Priester noch weiter maßgeschneidert werden. Der Charakter wird durch diese Spezifizierung näher definiert und erhält dadurch mehr Farbe im Spiel. Jeder der zehn Priestercharaktere besteht aus den nachstehenden Elementen: Beschreibung, Gesperrt, Rolle, Vorkenntnisse, Waffenfertigkeiten, andere Fertigkeiten, Ausrüstung, besondere Vorzüge, besondere Nachteile, Vermögen, Rassen.

Kapitel 5: Rollenspiel (Seite 94-106)
Zum Rollenspiel eines Priesters gehört mehr als nur Übeltäter zu verprügeln, Zauber zu wirken, das heilige Symbol zu schwenken und ernste Dinge zu verkünden. In diesem Kapitel werden die Unterschiede einzelner Priester besprochen. Zunächst gibt es acht verschiedene Priesterpersönlichkeiten wie z.B. der weise Ratgeber oder der Philosoph. Außerdem sind sechs verschiedene Abenteuerideen für Priesterkampagnen in diesem Abschnitt enthalten. Riten und Rollenspiel sowie Bestrafung von Priestern sind ebenfalls ein Thema dieses Kapitels.

Kapitel 6: Ausrüstung und Kampf (Seite 107-112)
In diesem Kapitel werden einige Ausrüstungsgegenstände die der Priester trägt und verwendet besprochen. Außerdem werden neue Waffen und Kampfstile vorgestellt.

Fazit: Dieser Erweiterungsband ist ausschließlich für Priestercharaktere und deren Spielleiter gedacht. Gleich zu Beginn des Lesens habe ich mir allerdings die Frage gestellt, wer macht sich den Aufwand bzw. wer hat die Zeit einen oder mehrere eigene Glauben zu erschaffen. Meiner Meinung nach sind die ersten beiden Kapitel daher Platzverschwendung. Die Aufzählung der verschiedenen Priesterschaften ist ja schön und gut aber mussten es gleich 60 Stück sein. Dem nun nicht genug werden im nächsten Kapitel noch 10 Stück Priestercharaktere vorgestellt und im weiteren Verlauf noch 8 Stück Priesterpersönlichkeiten. Wer nach dem Lesen all dieser Informationen nun weiß welchen Priester er spielen möchte dem kann man dazu nur gratulieren. Die für mich wichtigen Informationen über die speziellen Riten und das allgemeine Rollenspiel kommen dann leider viel zu kurz. Ebenso die spezielle Ausrüstung sowie die Kampfstile werden im Vergleich zu den ersten Kapiteln nur stiefmütterlich behandelt. Für den SL und für Spieler mit Priestercharakteren mag dieses Buch zwar nicht uninteressant sein, aber ein Kaufzwang besteht bestimmt nicht.. Der Inhalt des Buches ist leider nur eine Kopie des bereits existierenden Buches "Alles über den Priester". Auch dieses Buch ist wieder nur ein Softcover, allerdings wurde die Vorderseite des Einbands wesentlich schöner gestaltet. Es gibt insgesamt 17 Innen-Illustrationen (schwarz/weiß) in größtenteils schöner Qualität. Was auch in diesem Buch wieder fehlt, sind meines Erachtens Bilder für die beschriebenen Ausrüstungsgegenstände und Waffen.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Für die 3.Edition kann man aus diesem Buch nahezu nichts verwenden. Am ehesten sind die Persönlichkeitsbeschreibungen sowie die Beschreibungen der Riten und der speziellen Ausrüstung zu gebrauchen. In allen anderen Bereichen sind zu viele Regeln enthalten. Somit ist dieses Buch also nicht empfehlenswert für Spieler der 3.Edition.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5