Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Abenteuer > Gegen den Kult des Reptilien-Gottes

Gegen den Kult des Reptilien-Gottes

Abenteuer

Fantasy Spiele Verlag, 1982

Artikel - Nr.: (N1) 8650/0

ISBN - Nr.: 3-89084-057-4

28 Seiten, Softcover

Für 4 - 7 Charaktere

Erfahrungsstufe 1 - 3


Coverbeschreibung

Nächtlicher Horror! Das Dörfchen Orlane stirbt langsam aus. Orlane, einstmals eine kleine, aufstrebende Gemeinschaft, ist zu einem gespenstischen Irrgarten aus verschlossenen Türen und ängstlichen Gesichtern geworden. Fremde werden gemieden, der Handel liegt darnieder. Gerüchte kursieren und werden immer wilder. Voller Furcht verlassen Bauern Haus und Hof, viele verschwinden einfach, ohne Erklärung...

Niemand scheint den Grund für diesen Niedergang zu kennen - warum gibt es keine Hinweise? Wer schleicht durch die Schatten der Nacht? Wer steckt hinter dem Grauen, das sich über die Ortschaft gelegt hat? Nur eine tapfere, geschickte Gruppe von mutigen Abenteurern kann das düstere Geheimnis von Orlane lüften!

Wotans Rezension

Gegen den Kult des Reptilien-Gottes ist ein Abenteuer von Douglas Niles in dem die Spielercharaktere die Geheimnisse des Dorfes Orlane aufklären sollen.

Einleitung (Seite 2-3)
Hier erhält der SL eine kurze Einführung sowie die Hintergrundgeschichte des Abenteuers und einige spezielle Anmerkungen über Orlane und den Kult. Außerdem sind hier die Gerüchte über Orlane aufgelistet.

Beschreibung von Orlane (Seite 4-11)
Dieser große Abschnitt beschreibt detailliert die verschiedenen Häuser der Stadt und deren Bewohner. Der SL erfährt welche NSC's bereits dem Kult angehören.

Besondere Bereiche in Orlane (Seite 12-19)
In diesem Abschnitt werden einzelne Bereiche von Orlane (Das Gasthaus zur goldenen Ähre, das Gasthaus zur schlafenden Schlange und der Tempel der Merikka) detaillierter beschrieben.

Aktivitäten des Kultes (Seite 19-20)
Was machen die Mitglieder des Kultes während die Spielergruppe in Orlane ist und welche Ziele werden vom Kult verfolgt.

Der Weg zur Höhle des Reptiliengottes (Seite 20-21)
Wie kommen die SC's zur Höhle und welche Zufallsbegegnungen können auf dem Weg dorthin stattfinden.

Das Verlies des Reptiliengottes (Seite 21-28)
Hier müssen die Charaktere sich über zwei Verliesebenen hinweg sich einen Weg zum Reptiliengott bahnen um schliesslich den Endkampf bestreiten zu können.

Liste der vorgewürfelten Charaktere und Weitere Abenteuer (Seite 28)
Hier findet man 7 vorgewürfelte Charaktere mit den wichtigsten Werten und Ausrüstungsgegenständen. Außerdem ist ein kleiner Abschnitt über mögliche weitere Abenteuer in und um Orlane enthalten.

Kartenmaterial
Auf vier nicht nummerierten Seiten im Heftinneren sowie auf den beiden Innenseiten des Umschlags befinden sich eine Vielzahl von Karten. U.a. findet man dort eine große Stadtkarte, eine Tempelkarte, Karten der beiden Gasthäuser und Karten über die beiden Verliesebenen.

Die Charaktere können während des Abenteuers auf folgende Gegner treffen: Troglodyt, Boa Konstriktor, Schlammviper, Ghul, Wolf, Mönch, Skelett, Goblin, Oger, Schreier, Wildschwein, Zombie, Schwarzbär, Riesenblutegel, Stechmücke, Riesenschnappschildkröte, Riesenratte, Riesenechse, Giftschlange, Riesenwiesel, Killerfrosch, Grünschleim, Krokodil, Harpye, Große Spinne, Aaskriecher, Riesenspinne, Kistenleiche, Gruftbewohner, Tausendfüßler, Knochenbrecher, Naga sowie diverse menschliche Kultanhänger.

Fazit: Zuallererst muss gesagt sein, dass es sich trotz der langen Liste der Gegner nicht um ein reines Hack'n Slay - Abenteuer handelt. Im Gegenteil, besonders im ersten Teil des Abenteuers als die Gruppe in Orlane erst einmal herausfinden muss was es mit dem Kult auf sich hat und wo dieser zu finden ist, ist es ein sehr interessantes Rollenspielabenteuer. Die Beschreibung mitsamt der Karte ist wieder sehr detailliert ausgeführt. Die vielen NSC's geben diesem Abenteuer / dieser Stadt einen besonderen Touch. Wie bereits erwähnt ist das Abenteuer durchaus anspruchsvoll auch wenn es zum Ende hin dann doch zu einem Dungeongemetzel ausartet. Aber hier ist eben ein guter Spielleiter gefragt um aus diesem Abenteuer eine lohnenswerte Spielrunde zu machen. Nicht zu vergessen ist auch wieder die große Anzahl der Karten auf insgesamt 6 Seiten. Das Heft enthält insgesamt 4 sehr kleine schwarz/weiß Bilder was eindeutig zu wenig und zu klein ist. Wer also gerne ein Rollenspielabenteuer mit einigen Rollenspiel- und Kampfelementen erleben möchte ist bei diesem Abenteuer richtig.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Die Stadt Orlane kann prinzipiell auf jeder beliebigen Kampagnenwelt eingebaut werden. Die Beschreibungen und Hintergründe sind bereits sehr detailliert ausgeführt. Die meiste Arbeit macht wohl das auffrischen der vielen NSC-Werte. Dies benötigt zwar sicherlich ein paar Stunden Zeit für den Spielleiter, aber die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall. Ob man noch die Verliesebenen umschreiben möchte oder ob man diese vielleicht gerne selber gestalten will bleibt dann dem jeweiligen SL selbst überlassen.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5