Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Drachenlanze > Die Drachenfeste

Die Drachenfeste

Abenteuer

Drachenlanze

TSR Verlag, 1991

Artikel-Nr.: (DLE3) 9245G

ISBN - Nr.: 1-873799-00-4

96 Seiten, Softcover
+ farbiger Landkarte in DIN A1


Coverbeschreibung

Die guten Drachen Krynns benötigen Unterstützung. Angeworben vom silbernen Drachen Saramber stellten sich die Spielercharaktere auf die Seite der guten Drachen und lösten das Mysterium um den Tod vieler silberner Drachen. Sie leisteten ihnen große Dienste und bestanden die ihnen auferlegten Prüfungen, womit sie das Vertrauen jener ehrwürdigen Geschöpfe erlangten.

Nun aber befürchtet Abriele, ein Kodrache, daß die bösen Drachen das geheimnisvolle Portal entdeckten, welches ein Tor zur Urheimat der Drachen ist. Wenn dies der Fall sein sollte, müssen sie aufgehalten werden, bevor sie einen Angriff ausüben, der diese mythische Dimension zerstören könnte! Dieses Abenteuer führt die Spielercharaktere von den Ebenen Lunitaris in die Tiefen des Meeres zum Aufenthaltsort der fürchterlichen Artha, der verbannten Tochter Takhisis´!

Das dritte Abenteuer enthält das Finale der epischen Sage, die in DLE 1 Den Drachen auf der Spur begann und in DLE 2 Drachenzauber fortgesetzt wurde. Erfolg oder Niederlage bestimmen nun das Schicksal eines der edelsten Geschöpfe von Krynn!

Wotans Rezension

Das Abenteuer Die Drachenfeste von Rick Swan ist der letzte Teil einer Abenteuertrilogie für das AD&D Kampagnensetting Drachenlanze (Dragonlance).

Einleitung (Seite 2-8)
Diese Einleitung enthält zunächst Informationen über die Spielercharaktere, die Welt Krynn und die Besonderheiten von Abenteuern auf Krynn. Im weiteren Verlauf bekommt man viele Infos über den Ablauf des Abenteuers, die Mondphasen von Krynn und einige andere wichtige Details. Außerdem gibt es einen Abschnitt der über die Rahmenhandlung der Kampagne berichtet und einen größeren Bereich der einen über den bisher geschehenen Verlauf der Kampagne unterrichtet.

Prolog: Vatertag (Seite 9-19)
Je nachdem ob die Spielercharaktere die ersten beiden Abenteuer gespielt haben oder nicht, gibt es eine Einleitung für Neulinge und eben eine Einleitung für Spieler der vorhergehenden Abenteuer. Wie auch immer der Anfang aussehen mag, letztendlich wird die Gruppe auf Abrieles Ebene (eine Ebene des Abgrundes) gelangen um sich dort um das Kodrachenbaby Dira kümmern zu können. Dies ist der Wunsch von Abriele, die der Abgesandte des Astraldrachens ist, da sie sich wegen eines Fehlers vor dem Astraldrachen verantworten muss. Sie verspricht zur Unterstützung noch eine Hilfe zu schicken. Bevor dies geschieht muss die Gruppe aber bereits ihren ersten Kampf austragen. Die versprochene Hilfe ist Euli, der ebenfalls ein Kodrache und gleichzeitig der Mann von Abriele und somit der Vater von Dira ist. Nun sollte es so ablaufen, dass die Gruppe von dieser Ebene einen Ausweg findet, nach Lunitari kommt, dort das Portal findet um dem Astraldrachen im Kampf gegen das Böse helfen zu können. Euli wird die Gruppe mit vielen Informationen versorgen können, sofern die Charaktere die richtigen Fragen stellen. Am Ende des Prologs findet der Spielleiter einen Abschnitt über mögliche Probleme bei der Bewältigung des Abenteuers.

1.Kapitel: Gefährten (Seite 20-36)
Dieses Kapitel schließt sich unmittelbar an die Ereignisse des Prologs an. In diesem Abschnitt sollte die Gruppe erstens entdecken, dass die eine böse Göttin erzürnt über Artha ist und Überfälle auf ihre Schatzkuppel durchführt, zweitens herausfinden, dass Kardar noch lebt und ihn als Verbündeten im Kampf gewinnen und drittens Gegenstände erwerben, die ihnen das Erreichen und Erforschen Lunitaris ermöglichen. Am Ende des Kapitels gibt es wieder einen Bereich mit möglichen Problemen, die dem Spielleiter helfen können das Abenteuer in die richtige Richtung zu lenken.

2.Kapitel: Lunitari (Seite 37-44 und 49-67)
War die Gruppe im 1.Kapitel erfolgreich werden sie nun mehrere Gegenden von Lunitari erkunden und einige mögliche Alliierte treffen. Außerdem sollten die hier das Portal zur Ebene des Astraldrachens finden und natürlich auch durchschreiten. Wie nicht anders zu erwarten gibt es auch in diesem Kapitel am Ende wieder einen Abschnitt über mögliche Probleme. Dies sind Hinweise, wie der Spielleiter unvermutete Probleme handhaben könnte.

3.Kapitel: Der Astraldrache (Seite 68-78)
Dieser Abschnitt spielt ausschliesslich auf der Astralebene. Hier sollten die Charaktere die Herkunft des Astraldrachens und die Schicksale Arthas und Kardars kennenlernen. Außerdem sollten sie versuchen die Pläne von Takhisis, welche die Zukunft der Drachen bedrohen, zu durchkreuzen. Auch hier werden Hinweise zu möglichen Problemen am Ende des Kapitels gegeben.

Epilog (Seite 79-80)
Der Epilog bildet nun den Abschluss des Abenteuers und der gesamten Abenteuertrilogie. Es werden aber auch offene Fragen / Punkte angedeutet, die dem Spielleiter zu einem weiteren Verlauf dieser Kampagne dienen könnten.

Anhang 1: Bedeutende NSC (Seite 81)
Hier sind die drei wichtigsten NSC's des Abenteuers mit Werten und Beschreibungen enthalten.

Anhang 2: Neue Monster (Seite 82-83)
Auf diesen beiden Seiten werden zwei neue Monster vorgestellt. Ein Flügelauge (Bewohner des Abgrunds) und ein Kodrache (seltene Drachenart).

Anhang 3: Legende zur Lunitari Karte (Seite 84)
Hier findet man eine Liste der wesentlichen geographischen und geologischen Besonderheiten von Lunitari.

Anhang 4: Das geheime Wissen der Drachen (Seite 85-93)
Auf dieser Seite findet man einige Besonderheiten von Drachen, neue Regeln, besondere Gegenstände und Waffen sowie geheimes Wissen, Gerüchte und Legenden über Drachen.

Kartenmaterial (Seite 45-48)
Auf den vier Innenseiten des Abenteuers befinden sich insgesamt 10 verschiedene Karten. Eine weitere Karte ist auf der Umschlaginnenseite. Der dreiteilige Umschlag enthält ausserdem noch eine Mond-Tabelle und acht vorgefertigte Charaktere mit Werten, Bild und Beschreibung. Eine farbige Karte von Lunitaris liegt dem Abenteuer lose bei.

Fazit: Für Fans der Drachenlanze mag dieses Abenteuer genau das richtige sein. Ich konnte mich mit diesem Abenteuer in keinster Weise anfreunden. Beim Lesen der einzelnen Kapitel konnte ich leider keinen Bezug zum Abenteuer aufbauen. Für meinen Geschmack ist das Abenteuer zu statisch, die Gruppe ist zu sehr auf z.B. Euli angewiesen und kann somit also selber kaum agieren. Auch fehlt mir die Spannung, irgendwie plätschert das Abenteuer so vor sich hin. Bezüglich des Aufbaus ist auch das Heft ziemlich langweilig. Viel Text und sehr, sehr wenig Auflockerung. Insgesamt gibt es gerade mal 4 schwarz/weiße Innen-Illustrationen in einer wirklich mäßigen Qualität. Einen der wenigen Pluspunkte kann das Abenteuer bei der Vielzahl von Spielleiterinformationen sammeln. Hier wird dem SL ausreichend viel an die Hand gegeben, so dass er wohl keine Schwierigkeiten beim Leiten des Abenteuers haben sollte. Das Kartenmaterial ist ausreichend, die beiliegende Farbkarte ist ebenfalls einer der Pluspunkte. Das Cover ist farbig und in einer guten Qualität. Da ich kein Drachenlanze-Spieler bin, möchte ich an dieser Stelle keine Empfehlung für den Kauf oder Nichtkauf des Moduls abgeben.

Wotans Bewertung