Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Die Vergessenen Reiche > Das Schwert der Täler

Das Schwert der Täler

Abenteuer

Die Vergessenen Reiche

AMIGO Spiel + Freizeit, 1998

Artikel - Nr.: (VR1) 8201

ISBN - Nr.: 3-933171-09-1

64 Seiten, Softcover
+ DIN A4 - Abenteuerfarbkarte

Für 4 bis 6 Charaktere

Erfahrungsstufe 1 bis 4


Coverbeschreibung

Dies ist ein Szenario für das populärste Fantasy-Rollenspiel der Welt: AD&D. Nutzen auch Sie die unendlichen Möglichkeiten dieses einfachen und leicht erweiterbaren Spielsystems.

Das Schwert der Täler, ein Symbol der Stärke und Einheit der Bewohner der Talländer, war bisher nur ein Märchen, das man den Kindern erzählte - bis heute! Randal Morn, der rechtmäßige Herrscher des Dolchtals, versuchte das Schwert aus den Klauen der dunklen Mächte zu erlangen, geriet aber in einen Hinterhalt. Nun ist Lhaeo, der Schreiber des Gelehrten Elminster, auf der Suche nach Abenteurern, die der Gefahr trotzen und Randal Morn retten. Das Schicksal des Dolchtals liegt in ihren Händen ...

Das Schwert der Täler ist das erste Abenteuer der dreiteiligen Kampagne "Die Rettung des Randal Morn", die die Spieler über das Schicksal des Dolchtals entscheiden läßt. Sie können Das Schwert der Täler einzeln, unabhängig von dieser Trilogie, spielen oder durch die Abenteuer Der Turm der Träume und Die Rückkehr des Randal Morn fortsetzen.

Wotans Rezension

Das Schwert der Täler von Jim Butler spielt in den Vergessenen Reichen und ist der erste Teil einer Trilogie um Randal Morn und das Dolchtal.

Willkommen in den Tälern (Seite 3-9)
In diesem Kapitel erhält der Spielleiter Informationen über die Vorgeschichte. Außerdem ist hier das Zusammentreffen zwischen den Spielercharakteren und Lhaeo (Elminster's Schreiber) beschrieben.

Auf dem Weg zum Grab (Seite 10-17)
Die Reise zum Grab enthält einige verschiedene Begegnungen (7 Stück) die sowohl das Rollenspiel, etwas Verhandlungsgeschick sowie die Kampftauglichkeit der Gruppe einfordern.

Shraevyns Grab (Seite 18-30)
Sind die Spieler am gesuchten Grab angekommen, gilt es dieses zu erforschen und wenn möglich das Schwert der Täler sowie den entführten Randal Morn zu finden. Innerhalb des Grabs sind verschiedene Rätsel und Kämpfe zu bestehen.

Begegnungen (Seite 31-38)
Dieser Abschnitt enthält Tabellen für Begegnungen im Wald nahe dem Schattental, für Begegnungen in der Wildnis der Dolchhügel, für Begegnungen auf dem Nordritt und für Begegnungen auf dem Weg von Tethyamar.

Monsterbeschreibungen (Seite 39-50)
Auf diesen Seiten sind die Beschreibungen von einigen Monstern, die in diesem Abenteuer vorkommen können. Baumhirte (7-12 TW), Eulenbär (5+2 TW), Feuerstern (2+2 TW), Grüner Drache (13 TW), Klesch (1+1 TW), Zentaur (4 TW).

Der Kontinent Faerun (Seite 51-61)
In diesem Abschnitt enthält der Spielleiter kurze Informationen über die Regionen Faeruns, die Zeit in den Reichen, den Kalender, die Bezeichnungen der Jahre, die Zeitrechnungen, geläufige Namen in den Reichen, Sprachen und Schriften sowie über die Währungen der Reiche. Diese Informationen sind wohl für Spieler gedacht, die über kein Kampagnenset verfügen.

Karte und Notizen (Seite 62-64)
Hier ist nochmals die beigelegte Abenteuerkarte in schwarz/weiß abgedruckt sowie eine letzte Seite für Notizen des Spielleiters.

Die Charaktere können während des Abenteuers auf folgende Gegner treffen: Kämpfer, Baumhirte, Kobold, Gedankenfresser, Klesch, Soldaten, Spinnenskelett, Staubteufel, Feuerschlange, Sandling, Skelett, Verbeegskelett, Zombie, Knochenfledermaus, Ankheg, Waldriese, Goblin, Zentaur, Ork, Waldläufer, Falke, Grüner Drache, Braunbär, Insektenschwarm, Eulenbär, Haarige Spinne, Räuber, Zentiler, Halboger, Wolf, Wildpferd, Hügelzwerg, Feuerdrache, Priester, Feuersterm, Hobgoblin.

Fazit: Das Abenteuer ist an und für sich eigentlich ganz ordentlich gemacht. Der Einstieg mit der Begegnung zwischen den Spielern und Lhaeo ist sinnvoll aufgebaut. Auch die Reise zum Grab mit den fixen Begegnungen und möglichen weiteren zufälligen Begegnungen sowie die Abenteuer im Grab selbst sind ziemlich abwechslungsreich. Allerdings ist das Abenteuer viel zu kurz geraten. Von den 64 Seiten sind lediglich 30 Seiten (+ 8 Seiten für die Begegnungstabellen) mit Inhalten für das Abenteuer gefüllt. Die anderen Seiten sind mit Monsterbeschreibungen und Kontinentbeschreibungen aufgefüllt, die man sehr wahrscheinlich als Spielleiter bereits aus den Monsterhandbüchern bzw. dem Kampagnenset der Vergessenen Reiche kennt. Das Ende des Abenteuers ist so gestaltet, dass ein Weiterspielen mit dem zweiten Teil der Trilogie notwendig ist. Die beiliegende Farbkarte im DIN A4 Format ist sehr schön gestaltet. Im Abenteuer selbst sind noch eine Karte des Grabs und leider nur fünf Innen-Illustrationen untergebracht.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Das Abenteuer spielt in den Vergessenen Reichen. Da diese Kampagne auch noch in der 3.Edition verwendet wird, eignet sich dieses Abenteuer bestens zur Übernahme auf die neuen Regeln, da der Hintergrund nur teilweise verändert werden muss. Mehr zu ändern gibt es aber auf jeden Fall bei den Monster- und NSC-Werten incl. den Zaubersprüchen und den magischen Gegenständen. Der SL muss für das komplette Abenteuer sicherlich ein paar Stunden Umarbeitungszeit einplanen. Meiner Meinung nach lohnt es sich aber für dieses Abenteuer durchaus, wenn man die komplette Trilogie spielen möchte.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5