Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Dungeons & Dragons > AD&D Regelwerke > Alles über den Paladin

Alles über den Paladin

Regelwerk

TSR Verlag, 1995

Artikel - Nr.: 2147G (PHBR12)

ISBN - Nr.: 1-86009-051-6

128 Seiten, Softcover


Coverbeschreibung

Im Kampf gegen das Böse ragt der Paladin als der unerschütterliche Verfechter des Guten heraus. Dieses 128 Seiten starke Handbuch hilft ihnen, die edelsten Krieger in AD&D zu spielen. Erschaffen oder verbessern sie Ihren Paladin mit neuen Fertigkeiten und neuer Ausrüstung, neuen Regeln für besondere Reittiere und Paladincharakteren wie dem Ordenskrieger, dem Gesandten, dem Geisterjäger, dem Himmelsreiter oder dem unbeugsamen Drachentöter. Alles über den Paladin wendet sich an die größten Helden der Welt und wie sie ihre hehren Ziele erreichen.

Wotans Rezension

Der Erweiterungsband Alles über den Paladin von Rick Swan beschreibt diverse Zusatzregeln rund um den Paladin.

Kapitel 1: Charaktererschaffung (Seite 5-9)
Zunächst wird der Bereich der Charaktererschaffung beschrieben. Beginnend mit den Anforderungen an einen Paladin, dem Aufstieg, seinen Rüstungen und Waffen sowie seiner klerikalen Magie sind diverse Tabellen und Regeln enthalten.

Kapitel 2: Paladin-Fähigkeiten (Seite 10-24)
In diesem Kapitel wird auf die speziellen Paladin-Fähigkeiten im Detail eingegangen und deren Anwendung, Begrenzung und besonderen Regeln besprochen. Die Fähigkeiten im Einzelnen sind: Böse Absichten entdecken, Rettungswurfbonus, Immunität gegen Krankheiten, Krankheiten heilen, Handauflegen, Schutzaura, das heilige Schwert, Untote vertreiben, besonderes Reittier und die Priesterzauber.

Kapitel 3: Ethos (Seite 25-43)
Die Summe der Prinzipien, die das Leben eines Paladins formt und sein Verhalten bestimmt, nennt man Ethos. In diesem Kapitel werden die Beschränkungen (formale Regeln), Edikte (Weisungen von Vorgesetzten) und Tugenden (Verhaltenswerte) beschrieben. Im Bereich der Beschränkungen geht es um die Gesinnung des Paladins und seinen Begleitern, die Begrenzung magischer Gegenstände und allgemeinen Vermögen sowie dem Zehnten. Edikte können durch die Religion und Philosophie, die Regierung, dem Mentor, der Kultur oder der Familie entstehen. Im Bereich der Tugenden geht es um die Treue und deren Pflichten, der Höflichkeit, der Ehrlichkeit, der Tapferkeit und der Ehre. Den Abschluss des Kapitels bilden die Bereiche Kodes des Edelmannes und mögliche Vergehen und Strafen für einen Paladin.

Kapitel 4: Paladincharaktere (Seite 44-70)
Dieser Abschnitt enthält nun verschiedene Charakterbeispiele die in folgende Bereiche unterteilt sind: Beschreibung, Anforderungen, Dienstherr, Rolle, Symbol, Vorkenntnisse, Waffenfertigkeiten, Andere Fertigkeiten, Rüstung/Ausrüstung, Besonderes Reittier, Besondere Vorteile, Besondere Nachteile. Insgesamt sind 15 Paladincharaktere (Wahrer Paladin, Chevalier, Drachentöter, Exilant, Fahrender Ritter, Feldherr, Geisterjäger, Gesandter, Geweihter, Himmelsreiter, Inquisitor, Knappe, Medicus, Ordensritter, Rittmeister) auf diese Weise beschrieben.

Kapitel 5: Fertigkeiten (Seite 71-76)
In diesem Kapitel werden alle Fertigkeiten für Paladine aus dem Spielerhandbuch aufgeführt, einige neue Fertigkeiten beschrieben und einige Unklarheiten bei alten Fertigkeiten bereinigt. Die neuen Fertigkeiten sind Diagnose, Dichtkunst, Lanzenstechen, Recht, Rhetorik und Verwaltung.

Kapitel 6: Ausrüstung (Seite 77-83)
Hier ist eine Liste der Standardausrüstung aufgeführt, welche die meisten Paladine besitzen. Außerdem werden ein paar neue Ausrüstungsgegenstände, magische Gegenstände und Heilige Schwerter aufgeführt.

Kapitel 7: Rollenspiel (Seite 84-107)
In diesem Kapitel werden eine ganze Menge allgemeiner Fragen rund um das Rollenspiel für einen Paladincharakter beantwortet. Wer wird überhaupt ein Paladin (Heimat, sozialer Hintergrund ...) und wie wird man ein Paladin (Göttlicher Eingriff, Ererbter Titel ...)? Was sind typische Routinetätigkeiten (Wahrung der Gesetze, Höfische Pflichten, Turniere ...)? Außerdem werden Themen wie Höfische Liebe, Finanzen, die Persönlichkeit, Festungen und Erfahrung besprochen.

Kapitel 8: Der Glaube (Seite 108-115)
Dieses Kapitel wirft einen Blick auf die mittelalterliche Beziehung zwischen Paladinen und der Kirche. Es werden drei Arten von Beziehungen zwischen Kirche und Staat beschrieben. Dies sind die gemeinsame Herrschaft, die säkulare Herrschaft und die Theokratie.

Kapitel 9: Orden (Seite 116-121)
Hier werden Beispielhaft der Höchst Edle Orden vom Leuchtenden Herzen, der Ehrwürdige und Hochangesehene Orden des Dorns, der Ehrenwerte Orden der Kristallenen Morgenröte, der Rechtschaffene Orden des Eisernen Drachen und der Orden der göttlichen Hand beschrieben. Alle Orden sind nach folgendem Schema aufgebaut: Beschreibung, Anforderungen, Organisation, Emblem, Motto, Vorzüge und Entlassung

Anhang (Seite 122-128)
Im Anhang befindet sich eine Bibliographie sowie ein Charakterbogen für Paladine und ein Bogen für Paladincharaktere.

Fazit: Dieser Erweiterungsband ist, wie der Name schon erahnen lässt, speziell für Paladincharaktere gedacht. Neben den speziellen Paladincharakterklassen ist auch der Bereich des Rollenspiels sehr interessant. Ebenso sind die speziellen Paladinfähigkeiten sehr ausführlich und verständlich beschrieben. Für den SL und für Spieler mit Paladincharakteren ist dieses Buch also durchaus lohnenswert, für alle anderen ist es mehr oder weniger uninteressant. Leider ist dieses Buch nur ein Softcover mit einem miserabel gestaltetem Einband (siehe Bild). Dafür gibt es 4 farbige DIN A4 Innen-Illustrationen in ausgezeichneter Grafik sowie 15 kleinere Illustrationen (schwarz/weiß) in meist vernünftiger Qualität.

Wotans Bewertung

Verwendbarkeit für D&D 3.0 / 3.5

Für die 3.Edition kann man aus diesem Buch speziell das Rollenspielkapitel sowie die Bereiche über den Glauben, die verschiedenen Beispielorden und das Kapitel über den Ethos verwenden. In allen anderen Bereichen sind zu viele Regeln enthalten. Somit ist dieses Buch also bedingt empfehlenswert für Spieler der 3.Edition.

Wotans Bewertung für D&D 3.0 / 3.5