Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Comics > Vergessene Reiche > Die silbernen Ströme

Die silbernen Ströme

D&D - Comic (Vergessene Reiche)

Panini-Comics, 2007

Artikel - Nr.: (Band 5)

ISBN - Nr.: 978-3-86607-475-0

144 Seiten, Softcover

Autor: R.A. Salvatore


Coverbeschreibung

Drizzt, der Dunkelelf, Bruenor Heldenhammer, der tapfere Zwergenkönig, der Barbar Wulfgar und der Halbling Regis machen sich auf die Suche nach Bruenors Heimat, Mithrilhalle, dem sagenhaften Zwergenreich. Jeder der Gefährten hat dabei ganz eigene Gründe, sich dieser klassischen "Quest" anzuschließen. Sicher ist aber, dass sie eine weite und gefährliche Reise mit ungewissem Ausgang vor sich haben, bei der ihnen Trolle, Riesen, Drachen und halsabschneiderische Gauner auf Schritt und Tritt nach dem Leben trachten ...

Egal ob als Comic oder Roman: R.A.Salvatores Dunkelelf Drizzt Do'Urden ist Fantasy in Bestform und garantiert spannendes Schmöker-Vergnügen!

Wotans Rezension

Die silbernen Ströme ist ein Comic aus den Vergessenen Reichen. Die Story ist von R.A.Salvatore, das Skript ist von Andrew Dabb.

Charaktere:

Drizzt Do'Urden - Drizzt folgt seinem Freund Bruenor auf der Suche nach Mithrilhalle. Immer wieder wird er dabei daran erinnert, dass er ein Dunkelelf aus dem Unterreich ist.
Guenhwyvar - Auf der Reise verliert Drizzt seine treue Freundin, den magischen Panther.
Bruenor Heldenhammer - Der Zwerg möchte zusammen mit seinen Freunden die Halle seiner Vorfahren finden.
Wulfgar - Der Barbar zieht an der Seite seines Stiefvaters zu seinem ersten Abenteuer ausserhalb des Eiswindtal aus.
Regis - Der Halbling schließt sich der Gruppe um Bruenor an, damit ihn der Meuchelmörder Artemis Entreri nicht findet.
Cattie-Brie - Die Stieftochter von Bruenor will die Gruppe vor ihrem Verfolger, dem Meuchelmörder Artemis Entreri warnen, gerät aber in seine Gewalt.
Artemis Enreri - Der Meuchelmörder ist im Auftrag von Pascha Pook aus Calimhafen auf der Suche nach Regis, dem Halbling, der einen wertvollen Gegenstand geklaut hat.
Dendybar der Bunte - Ein Zauberer der nach dem Leben von Drizzt Do'Urden trachtet.
Harkle Harpell - Ein Zauberer aus Langsattel, der Bruenor und seine Gruppe versucht zu unterstützen.

Fazit: Auch dieser Band hat mich wieder überzeugt. Die Geschichte um Drizzt und seine Freunde ist als Comic weiterhin absolut empfehlenswert. Wenn ein Charakter das erste Mal auftaucht, ist man immer gespannt wie der Zeichner diesen umgesetzt hat. Einige wie z.B. Bruenor und Catti-Brie sind gut gelungen, andere wie Wulfgar und Regis sind ganz O.K. und von manchen wie z.B. Artemis Entreri ist man auch mal ganz schön enttäuscht. Ein Nachteil des Comics ist aber die Kürze, in der alle Abschnitte eines Buches berücksichtigt werden sollten. So wechselt es im Comic manchmal sehr schnell zwischen den einzelnen Höhepunkten eines Romans. Von daher gilt bei allen Comics gernerell, dass die Kenntnisse des Romans beim Lesen des Comics zwar nicht zwingend erforderlich aber sicherlich von Vorteil sind

Wotans Bewertung