Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Romane > Vergessene Reiche > Die vergessenen Welten > Nacht ohne Sterne

Nacht ohne Sterne

D&D - Roman (Vergessene Reiche)

Goldmann / Blanvalet, 1995

Artikel - Nr.: (Band 8) 24664

ISBN - Nr.: 3-442-24664-4

384 Seiten, Taschenbuch

Autor: R.A. Salvatore


Coverbeschreibung

Niemals wollte Drizzt Do'Urden in die Stadt seiner Geburt zurückkehren, niemals wieder wollte er durch das wilde Unterreich und die tückischen Straßen von Menzoberranzan schreiten. Doch um endgültig alle Gefahr für seine Freunde in Mithril-Halle abzuwenden, muß er erneut hinabsteigen in die ewige, sternenlose Nacht, in der ungezählte Gefahren auf ihn lauern. Hier findet der Dunkelelf unerwartete Verbündete - und ein Heer von Feinden, die er längst totgeglaubt hatte...

Wotans Rezension

Nacht ohne Sterne ist ein Roman aus den Vergessenen Reichen von R.A.Salvatore.

Hauptcharaktere:

Drizzt Do'Urden (Dunkelelf) - Er macht sich alleine auf den Weg nach Menzoberranzan und gerät dort in Gefangenschaft.
Catti-brie (Bruenor's Pflegekind) - Sie folgt Drizzt ohne sein Wissen nach Menzoberranzan und trifft dort auf den totgeglaubten Artemis Entreri.
Artemis Entreri (Meuchelmörder) - Der in eine Schlucht gestürzte Meuchelmörder ist von Jarlaxle gerettet worden und ist seither in Menzoberranzan ein Gefangener ohne Gefängnis.
Guenhwyvar (magischer Panther) - Der Panther macht sich zusammen mit Catti-brie auf die Suche nach seinem Herrn und Freund.
Jarlaxle (Dunkelelf) - Der Söldner verfolgt wie immer seine eigenen Pläne, ohne dies jedoch offensichtlich zu zeigen.
Oberin Baenre (Dunkelelfin) - Die Oberin des ersten Hauses von Menzoberranzan vereint die herrschenden Häuser um einen Angriff auf Mithril-Halle starten zu können.
Dantra Baenre (Dunkelelf) - Der Waffenmeister des Hauses möchte sich mit Drizzt in einem Kampf messen.
Berg'ionyon Baenre (Dunkelelf) - Der ehemalige Mitschüler von Drizzt freut sich sehr über die Gefangennahme seines früheren Rivalens.

Nebencharaktere:

Bruenor Heldenhammer (Zwerg) - Der König von Mithril-Halle ist in tiefer Trauer um Wulfgar und ist dadurch ohne Willenskraft.
Regis (Halbling) - Als einzig eingeweihter soll er Drizzt's Plan geheimhalten. Jedoch gelingt ihm dies nicht allzu gut.
Alustriel (Herrin von Silbrigmond) - Sie versucht Catti-brie so gut wie möglich in ihrem Vorhaben zu unterstützen.
Belwar (Svirfnebli) - Drizzt's alter Freund kann ihm auch diesmal behilflich sein.

Fazit: Die Geschichte des Buchs spielt sich, bis auf wenige Ausnahmen am Anfang, hauptsächlich im Unterreich ab. Es zeigt sich das sowohl Drizzt als auch seine Freunde nicht übermächtig sind und den ein oder anderen Kampf auch mal verlieren. Besonders auffallend sind dieses mal die vielen vorkommenden magischen Gegenstände (Rubinanhänger, Katzenauge, Armreifen der Schnelligkeit, Heiltränke, verzauberte Hufeisen, Spinnenmaske, intelligentes Schwert ...). Die einzelnen Kapitel sind im großen und ganzen spannend geschrieben. Durch die verschiedenen Handlungsstränge (Drizzt's Weg, Catti-brie's Weg, Oberin Baenre und Jarlaxle, Mithril-Halle) ist auch für reichlich Abwechslung gesorgt. Für mich ist dieses Buch daher absolut empfehlenswert, sofern man auch die ersten Bände der Reihe kennt.

Wotans Bewertung