Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Romane > Vergessene Reiche > Die Rückkehr des Dunkelelf > Kampf der Kreaturen

Kampf der Kreaturen

D&D - Roman (Vergessene Reiche)

Blanvalet, 2004

Artikel - Nr.: (Band 2) 24299

ISBN - Nr.: 3-442-24299-3

512 Seiten, Taschenbuch

Autor: R.A. Salvatore


Coverbeschreibung

Der Dunkelelf Drizzt Do'Urden trauert um seine Freunde, die er nach einer großen Schlacht gegen die Orks für tot hält. Von riesiger Wut ergriffen, schwört er, seine Kameraden zu rächen - und wenn er allein gegen die mörderischen Horden antreten muss! Doch Catti-brie und Wulfgar haben überlebt. Zusammen mit den Zwergen des Nordens stemmen sie sich dem schier unaufhaltsamen Strom der Orks entgegen. Währenddessen startet Drizzt seinen eigenen, einsamen und ebenso aussichtslos erscheinenden Rachefeldzug.

Einer der populärsten Fantasy-Helden, der Dunkelef Drizzt Do'Urden, ist wieder da - und mit ihm ein atemberaubendes Fantasy-Epos voller Intrigen, schwarzer Magie und packender Kämpfe!

Wotans Rezension

Kampf der Kreaturen ist ein Roman aus den Vergessenen Reichen von R.A.Salvatore.

Hauptcharaktere:

Drizzt Do'Urden - Seitdem er sich in Senkendorf von seinen Freunden getrennt hat, glaubt er, dass diese im Kampf gegen die Orks getötet wurden. Von da an ist er wieder als Jäger unterwegs und beginnt den Orks viele Verluste zuzufügen.
Guenhwyvar - Drizzt Do'Urdens magischer Panther begleitet den "Jäger" auf seinem Weg wie in den früheren Zeiten in der Unterwelt.
Bruenor Heldenhammer - Der König von Mithril-Halle wird lebensgefährlich verletzt und fällt in eine Art von Koma. Er kann seine Zwerge nicht beim Kampf gegen die Orks führen. Die Priester versuchen jedoch alles um ihn doch noch zu retten.
Catti-brie - Die Freundin von Drizzt weiß nicht was mit dem Drow passiert ist. Sie ist auch viel zu sehr mit dem Kampf gegen die Orks beschäftigt als dass sie nach ihm suchen könnte.
Wulfgar - Der Barbar ist ebenfalls heftig in den Kampf gegen die Orks eingebunden. Ein einzelner Ork zeigt ihm dabei seine Grenzen auf.
Regis - Der Halbling wird nach dem Fehlen von König Bruenor zum Verwalter von Mithril-Halle ernannt. Dabei hat er viele schwierige Entscheidungen zu treffen. Bis zum Schluß glaubt er an Bruenors Rückkehr.
König Obould - Der König der Orks ist gesegnet von Gruumsh dem Ork-Gott. Durch diese Macht scheint er unbesiebgar zu sein. Seine Truppen in Verbindung mit den Eisriesen und Trollen versuchen die Zwerge zu überrennen.
Gerti Orelsdottr - Die Führerin des Eisriesenclans macht gemeinsame Sache mit König Obould. Sie ist jedoch nicht so glücklich über den Verlauf ihrer Zweckgemeinschaft.
Ivan und Pikel Felsenschulter - Die Zwergenbrüder helfen den Heldenhammer-Zwergen bei der Verteidigung. Vor allem Pikel mit seiner Druiden-Magie ist dabei ein wertvoller Verbündeter.

Nebencharaktere:

Ad'non, Donnia, Kaer'lic und Tos'un Armgo - Die vier ausgestoßenen Drows versuchen weiterhin die Fäden im Hintergrund zu ziehen. Doch dies gelingt immer weniger.
Urlgen - Der Sohn von König Obould. Er steht an vorderster Front im Kampf gegen die Zwerge.
Banak Starkamboss - Der alte, zähe Zwerg führt die Truppe von Kämpfern ausserhalb von Mithril-Halle.
Thibbledorf Pwent - Der Anführer der Knochenbrecher-Brigade aus Bruenors Clan hat mit seinen Leuten alle Hände voll zu tun.
Shoudra Sternenglanz - Die Sceptrana der Stadt Mirabar reist zusammen mit dem Gnom nach Mithril-Halle. Ihre eigentliche Aufgabe wollen sie nicht erledigen. Dafür erhalten sie eine andere Arbeit von den Zwergen.
Nanfoodle - Der gnomische Alchemist aus der Stadt Mirabar wird zu einer wichtigen Person im Kampf gegen die Orks und vor allem gegen die Riesen.
Tarathiel und Innovindil - Die zwei Mondelfen mit ihren Pegasi versuchen mit Drizzt in Verbindung zu treten. In einem Kampf gegen König Obould geht es tödlich zu.

Fazit: Der zweite Band der Trilogie erzählt die Geschichte nach der Niederlage in dem Dorf Senkendorf. Drizzt ist wieder alleine unterwegs und versucht seine angeblich gefallenen Freunde zu rächen. Diese wiederum haben sich nach Mithril-Halle zurückziehen können. Dort versuchen sie den Massen an Ork-Horden und Eisriesen stand zu halten. Doch immer mehr werden sie dabei zurück gedrängt. Drizzt hat unterdessen Begegnungen mit den beiden Mondelfen und den ausgestoßenen Drows. Somit finden also zwei verschiedene Handlungsstränge gleichzeitg statt. In manchen Situationen würde man sich zwar ein etwas schnelleres Vorrücken der Geschichte wünschen aber im großen und ganzen ist die Story sehr abwechslungsreich. Es sind außer den bekannten Hauptpersonen wieder eine Vielzahl von Nebencharakteren mit kleineren Rollen enthalten. Auch wenn sich Salvatore wieder von keinem seiner Helden trennen konnte ist der zweite Teil der Trilogie wieder gut gelungen. Man ist nun also gespannt auf ein hoffentliches spannendes Finale.

Wotans Bewertung