Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Romane > Vergessene Reiche > Die vergessenen Welten > Die Küste der Schwerter

Die Küste der Schwerter

D&D - Roman (Vergessene Reiche)

Goldmann / Blanvalet, 1997

Artikel - Nr.: (Band 10) 24741

ISBN - Nr.: 3-442-24741-1

416 Seiten, Taschenbuch

Autor: R.A. Salvatore


Coverbeschreibung

Drizzt Do'Urden und Catti-brie geraten an Bord der Seekobold in größte Gefahr, als ein Doppelgänger, ein rätselhaftes Poem und eine falsch buchstabierte Zauberformel sie zur Rückkehr zwingen. Auf dem von Piraten überfüllten Weg zwischen der Küste der Schwerter und dem Schneeflockengebirge schmieden der Dunkelelf und seine Freunde Bündnisse gegen ein Heer von Feinden, die nicht nur den abtrünnigen Drow Drizzt Do'Urden selbst vernichten wollen...

Wotans Rezension

Die Küste der Schwerter ist ein Roman aus den Vergessenen Reichen von R.A.Salvatore.

Hauptcharaktere:

Drizzt Do'Urden (Dunkelelf) - Nach sechs Jahren auf der Reise muss der Drow zusammen mit seinen Freunden gegen einen seiner mächtigsten Feinde kämpfen, um einen alten Bekannten zurück zu gewinnen.
Catti-brie (Bruenor's Pflegekind) - Zusammen mit Drizzt sechs Jahre lang auf der Reise, kehrt sie nach Hause zurück und trifft einen totgeglaubten wieder.
Guenhwyvar (magischer Panther) - Der Panther, wie immer treu an Drizzts Seite, scheint im Kampf gegen Errtu schon so gut wie verloren zu sein.
Bruenor Heldenhammer (Zwerg) - Der ehemalige König von Mithril-Halle geht mit einigen Zwergen zurück in seine Heimat das Eiswindtal. Dort trifft er endlich wieder auf Drizzt und seine Tochter.
Regis (Halbling) - Der Halbling begleitet Bruenor zurück ins Tal und muss mal wieder tapferer sein als es ihm lieb ist.
Errtu (Balor) - Der Tanar'ri will sich endlich an seinem verhassten Feind Drizzt Do'Urden rächen und verliert dabei einen wichtigen Gefangenen.
Kapitän Deudermont (Kapitän der Seekobold) - Der Kapitän ist mittlerweile ein guter Freund von Drizzt und Cattie-brie geworden.

Nebencharaktere:

Wulfgar (Barbar) - Der totgelaubte entflieht der Gefangenschaft von Errtu dem Balor und trifft seine große Liebe wieder.
Cadderly (Priester) - Der Erbauer der Schwebenden Seele sieht älter aus als er in Wirklichkeit ist.
Harkle Harpell (Zauberer) - Der unberechenbare Zauberer trifft unverhofft auf der Seekobold ein.
Robillard (Zauberer) - Der Zauberer der Seekobold bildet zusammen mit Harkle Harpell ein gewaltiges Duo.
Berkthgar (Barbar) - Der störrische Barbar übernimmt die Führung der Barbaren und stellt sich gegen seine ehemaligen Verbündeten.
Revjak (Barbar) - Der ehemalige Anführer der Barbaren hat keine Chance gegen den jüngeren und stärkeren Berkthgar.
Stumpet (Zwergenpriesterin) - Die Zwergenpriesterin aus Bruenors Clan wird vom Kristall in Besitz genommen und kämpft mit dem Tod.

Fazit: Die Geschichte des Buchs beginnt sechs Jahre nach dem Ende des letzten Bands. Drizzt und Catti-brie sind unterwegs mit der Seekobold auf Abenteuer. Von dort aus geraten sie in eine Vielzahl von verschiedenen Begegnungen und treffen nach und nach immer mehr alte Bekannte wieder. Letzten Endes müssen sie sich in das Eiswindtal begeben um den magischen Kristall und Errtu den Balor zu besiegen. Kurz vor der Niederlage gelingt ihnen noch die Wende und der totgeglaubte Wulfgar kann sich aus Errtus Gefangenschaft befreien. Insgesamt ist das Buch durch die vielen verschiedenen Handlungsorte und die vielen Charaktere sehr abwechslungsreich und spannend. Sehr gut gefällt mir wie die Person Cadderly aus der Reihe "Das Lied von Deneir" zusammen mit seinen Freunden in die Geschichte um Drizzt eingebaut wurde. Einzig der Endkampf mit dem Balor und das wiederkehren von Wulfgar fand ich nicht so besonders gut. Ich denke nicht, dass die Geschichte den Charakter Wulfgar noch einmal gebraucht hätte. Aber ich lasse mich bei den nächsten Bänden gerne eines besseren belehren. Wie bereits angedeutet sind die einzelnen Kapitel wieder spannend und humorvoll geschrieben. Durch die vielen verschiedenen Beteiligten ist auch in diesem Band für reichlich Abwechslung gesorgt. Für mich ist dieses Buch daher absolut empfehlenswert, sofern man auch die ersten Bände der Reihe kennt.

Wotans Bewertung