Start
Neuheiten
Rezensionen
Downloads
Newsletter
Rollenspiele
Systemübersicht
Universalmodule
Spielhilfen
Magazine
Romane
Comics
Hörspiele
Links
Wotan
Impressum

Start > Romane > Vergessene Reiche > Ratgeber & Regenten > Die Bluthündin

Die Bluthündin

D&D - Roman (Vergessene Reiche)

Feder & Schwert, 2002

Artikel - Nr.: (Band 1) 11301

ISBN - Nr.: 3-935282-51-6

368 Seiten, Taschenbuch

Autor: Elaine Cunningham


Coverbeschreibung

Manche werden mit Magie geboren. Manche ohne.

Matteo, der nicht magisch begabte Ratgeber der Mächtigen Halruaas, hat sein Leben der Wahrheit geweiht - bis er feststellt, daß es sein eigener Orden mit der Wahrheit nicht so genau nimmt. Jetzt flieht er vor der geheimnisvollen Kabale, und nur ein Straßengör hält ihm die Treue. In den Marschen von Akhlaurs Sumpf sucht Matteo nach seiner eigenen Version der Wahrheit, während er gegen eine Kreatur aus seinen Alpträumen ankämpft. Aber etwas noch Schlimmeres ist ihm auf den Fersen: eine gnadenlose Magierjägerin - die Bluthündin.

Wotans Rezension

Die Bluthündin ist ein Roman aus den Vergessenen Reichen von Elaine Cunningham. Die Handlung des Romans spielt in Halruaa.

Hauptcharaktere:

Matteo - Der junge Jordaini-Schüler "verliert" erst seinen besten Freund und wird dann ungewollt in mehrere unangenehme Situationen verwickelt.
Tzigone - Nachdem Matteo dem "jungen Straßengör" das Leben rettet, steht sie tief in seiner Schuld. Die Dankbarkeiten von ihr bringen Matteo jedoch stets in Schiwrigkeiten.
Kiva - Die Bluthündin, eine Elfe, benötigt einen Nichtmagier um einen tödlichen Gegner im Sumpf von Akhlaurs zu erledigen. Ihr ist jedes Mittel recht dazu.
Mbatu - Der Wemic, ein Löwenmensch, ist der Leibwächter von Kiva. Er macht jegliche Schmutzarbeit für sie.
Andris - Der Freund Matteos wird zum Schein von Mbatu umgebracht. Er wird jedoch von Kiva für ihre Aufgabe benötigt.
Procopio Septus - Ein Magier mit einem Himmelsschiff, dem Matteo zwischenzeitlich zu dienen hat.

Nebencharaktere:

Zephyr - Ein alter Jordaini der ebenfalls Procopio Septus dient und der von den Machenschaften Kivas weiss.
Cassia - Eine Jordaini vom Königshof, die aus dem Weg geräumt werden muss.

Fazit: Dies ist also der erste Teil der Ratgeber & Regenten - Trilogie. Obwohl die Geschichte in den Vergessenen Reichen angesiedelt ist, erscheint sie durch die speziellen Eigenarten von Halruaa doch sehr fremdartig. Sie ist in keinster Weise mit den Abenteuern von Drizzt oder Cadderly zu vergleichen. Für meinen Geschmack schreibt die Autorin sehr eintönig, was heißen soll, das in den seltensten Fällen so etwas wie Spannung oder Komik beim Leser ankommt. Die Hauptcharaktere Matteo und Tzigone bleiben auch bis zum Ende des Buches irgendwie blass, was den Leser nicht gerade ermuntert den zweiten Teil der Trilogie zur Hand zu nehmen. Auch die Geschichte um Tzigones Herkunft, um Kiva die Magierjägerin und um die Kreatur (Laraken) aus dem Sumpf tröpfelt leider nur so daher. Wie schon gesagt hatte ich in keinem Kapitel des Buches den Drang unbedingt sofort weiterlesen zu müssen. Daher ist dieser Roman ein für mich ein sehr schwacher Anfang einer Trilogie.

Wotans Bewertung